Was Apple morgen zeigen könnte.

von Stephan Lamprecht am 11.September 2018 in News

Morgen solle es wohl gleich drei neue iPhones geben. (Bild: MKBHD)

Alljährlich lädt Apple zu seiner großen Präsentation ein, die Fanboys, Journalisten und Analysten mal mehr und mal weniger begeistert. Wie auch immer das Ergebnis ausfällt, beeindruckt das den Aktienkurs eher selten. Morgen ist es wieder soweit. Wir blicken tief in die Glaskugel, nachdem die Lese des Kaffeesatzes nicht recht zum Erfolg geführt hat.

Fest steht wohl, dass das Unternehmen aus Cupertino morgen neue Modelle eines seiner größten Umsatztreiber vorstellen wird. Aktuellen Gerüchten nach werden es gleich drei neue iPhones sein. Eine große Frage lautet, wie die verschiedenen Geräte denn nun heißen werden. Eher zweifelhaft ist, dass das neue Modell einfach die Nummer 11 sein wird.

Marc Gurman von Bloomberg ist der Ansicht, dass der Nachfolger des iPhone X nun iPhone Xs, das größere 6,5-Zoll-Modell iPhone Xs Max heißen wird. Der 6,1-Zöller mit einem LCD-Bildschirm trage den Namen iPhone Xr. Es scheint jedenfalls festzustehen, dass das alte Design inklusive Homebutton und Touch-ID-Sensor eingestampft wird. Die mit dem iPhone X eingeführte 3D-Gesichtserkennung Face-ID wird die einzige biometrische Authentifizierungsmethode, da ohne den Home-Button der Sensor für Touch-ID fehlt. Trotz des größeren Screens soll das iPhone Xs Plus oder Xs Max, wie auch immer es heißen wird, nicht größer sein als etwa das iPhone 8 Plus. Das neue Plus-iPhone mit viel Speicher könnte preislich bis an die 1.500-Euro-Grenze heranreichen. Die Wirren um die Gerüchte fasst die Macwelt übrigens gut zusammen.

Ganz weit oben auf der Wunschliste von Auguren und Kunden steht die Präsentation eines neuen iPad-Pro. Wenn es denn kommt, soll es wie die iPhones weniger Rand besitzen und auch keinen Homebutton mehr haben. Damit dürfte Touch-ID auch hier Geschichte sein. Was Anwender hier beschäftigt, ist die Frage, ob der Lightning-Anschluss fällt und Apple auf USB-C wechselt. Allerdings gibt es auch Stimmen, die daran erinnern, dass im September in der Regel nur iPhones und Apple Watch präsentiert wurden. Das iPad-Pro würde dann eher zu einem späteren Zeitpunkt präsentiert, vielleicht sogar mit neuen Macbooks.

Auch eine neue Apple Watch ist wahrscheinlich. (Foto: 9to5Mac)

Rund um die Präsentation neuer iPhones hat Apple auch immer gern neue Typen seiner Watch gezeigt. Und das erwarten viele Analysten auch diesmal. Demnach gibt es auf der Veranstaltung eine neue Generation der Apple Watch zu bestaunen. Sie soll ebenfalls ein größeres Display, aber mit weniger Rand besitzen und die Rückseite aus Keramik sein. Das neue Modell soll die Elektrokardiografie (EKG) unterstützen.

Die Veranstaltung kann im Livestream verfolgt werden.

– Anzeige –

Ist das Thema der diesjährigen Dmexco das Versagen der Werbebranche?
Die Dmexco adressiert dieses Jahr erstmals die vielschichtigen Herausforderungen, denen sich Werbetreibende heute im Angesicht des massiven Werbedrucks und der neuen GDPR stellen müssen. Über Lösungen möchte Adikteev im Rahmen der Dmexco sprechen. Treffen Sie uns in Halle 7, D-047, oder vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Experten am 12./13.9.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare