Neues Tool von App Annie optimiert Nutzerakquise für App-Vermarkter.

von Sebastian Beintker am 25.Juli 2018 in App Business, Mobile Marketing, News

Mobile Marketer und App-Macher wissen, dass die Nutzerakquise ein hartes und kostspieliges Geschäft ist. Zwei zentrale Fragen lauten z. B.: Wie viele Downloads einer bestimmten App kommen von bezahlter Werbung und wie viele organisch? Wie kann das Budget ideal verteilt werden? App Annie stellt dazu nun ein neues Tool bereit – das erste seiner Art auf dem Markt.

App Annie Tool Vermarktung Apps

Das Tool „Bezahlte & Organische Downloads“ basiert auf App Annie Intelligence und liefert die Instrumente, die App-Vermarkter für die optimierte Akquise von hochwertigen Nutzer brauchen.

Die Instrumente bieten App-Vermarktern eine Vielzahl neuer Möglichkeiten und kreativer Ansätze. Das Tool zeigt z. B., mit welchen Kampagnen Wettbewerber den höchsten ROI generieren. Daraus lassen sich z. B. eigene Strategien, Anzeigenplattformenpartner und Vertriebskanäle herausarbeiten. Laut App Annie optimiert das Tool „Bezahlte & Organische Downloads“ die eigene Kampagne in bestmöglicher Weise und spart dabei Zeit und Geld.

Weitere Informationen: Mit Bezahlten & Organischen Downloads haben wir unsere Daten zu Anzeigen noch einmal verbessert

– Anzeige –

Am 26./27. September dreht sich auf der DIGILITY in Köln alles um VR/AR/MR, 3D & CGI sowie um Artificial Intelligence. An beiden Tagen der Konferenz sprechen mehr als 100 internationale Speaker, auf der Expo werden Aussteller Services & Produkte präsentieren und im Hackathon werden neue Lösungen entwickelt. Mehr Informationen: www.digility.de.


Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

App Annie Logo
Unternehmen:
App Annie
Weitere Beiträge zu App Annie:
Beiträge anzeigen »

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare