Playmageddon: Android-Entwickler klagen über Downloadzahlen-Einbruch von Apps.

von Florian Treiß am 29.Juni 2018 in App Business, News

Bild: Primakov / Shutterstock.com

Entwickler mit Existenzängsten: Seit dem 20. Juni brechen bei vielen Android-Apps die Download-Zahlen plötzlich massiv ein, berichtet Heise Online und schreibt von einem „Playmageddon“. Betroffen sind offenbar vor allem kleinere Independent-Entwickler: sie sprechen von einem Einbruch von 70 bis 95 Prozent der Downloadzahlen im Play Store. Nach dem Artikel bei Heise Online gibt es von Google mittlerweile eine erste Stellungnahme: „Wir haben im Lauf des vergangenen Jahres die Such- und Entdeckungsalgorithmen verbessert, um Qualität von Apps besser widerzuspiegeln. Jüngst haben wir die Gewichtung in unseren Empfehlungen geändert. Das führt dazu, dass qualitativ hochwertigere Titel häufiger im Play Store angezeigt werden, was das Erlebnis und die Bindung der Nutzer verbessert. Das wiederum hilft auch Entwicklern.“

Einige Independent-Entwickler sehen darin eine Bevorzugung größerer App-Hersteller, die naturgemäß auch mehr Budget in die App-Qualität stecken können. Klar ist in jedem Fall: Einige Entwickler fürchten bereits um ihre Existenz. So schreibt ein Entwickler in einer Mail an Heise Online: „Wenn diese Situation anhält, wird meine Firma schließen und 15 Angestellte ihren Arbeitsplatz verlieren.“

– Anzeige –

YOCs Produkte rufen eine nachhaltige Werbewirkung hervor und motivieren Ihr Zielpublikum dazu, Ihre Marke zu erleben und mit dieser zu interagieren. Durch das Zusammenspiel modernster Technologien und höchster Nutzerfreundlichkeit entstehen packende Botschaften, die sowohl Nutzern als auch Werbetreibenden gefallen.
Erfahren Sie mehr unter yoc.com


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare