Mobile Programmatic, Location Data, Blockierte Messenger.

von Samuel Held am 12.Juni 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Mobile Programmatic dominiert die Ausgaben für digitale Display-Werbung. Viele Werbetreibende haben aber Probleme mit der Methode und versuchen Desktop-Strategien auf das Smartphone zu übertragen. Häufig fehlt ihnen Wissen oder sie haben Angst davor, Fehler zu machen.
adexchanger.com

Location Data steigert Performance und Engagement von mobilen Anzeigen, so ein Factual-Report. Es hilft Werbetreibenden außerdem dabei, die Kunden besser zu verstehen und eine positivere Customer Experience zu schaffen. Alleine in den USA soll das Werbevolumen von standort-bezogener Mobilwerbung bis 2022 auf 38,7 Mrd Dollar steigen.
businessofapps.com

Blockierte Messenger: Viele Unternehmen blockieren für ihre Mitarbeiter Apps wie WhatsApp, Skype oder Snapchat. Grund dafür sind nicht nur Bedenken beim Datenschutz, sondern auch die fehlende Möglichkeit zur Archivierung. Das Manager Magazin vergleicht die Policies verschiedener Firmen.
manager-magazin.de

Ohne mechanische Knöpfe soll das neue Modell der Apple Watch auskommen. Durch Sensoren-Knöpfe soll Platz für einen größeren Akku gewonnen werden. Außerdem könnten die Buttons weitere Funktionen übernehmen und beispielsweise die Herzfrequenz der Nutzer messen.
golem.de

Schnelles iOS 12: Statt neuen Features setzt Apple beim iPhone jetzt auf Geschwindigkeit. Das neue Betriebssystem iOS 12 soll deutlich schneller sein als die Vorgängerversionen. Im Speedtest von iAppleBytes zeigen sich bereits Geschwindigkeitsvorteile.
updated.de

– Anzeige –

Nur noch drei Plätze frei: Innovationsexperte Laurent Burdin wird im mobilbranche.de-Workshop „Conversational User Interfaces für Chatbots und Voice“ am 26. Juni in Berlin mit den Teilnehmern live einen Chatbot inkl. einer kompletten Konversation bauen. Teilnehmer u.a. von der BVG, Thalia oder T-Systems MMS haben sich bereits angemeldet.
Sichern Sie sich jetzt eines der letzten Tickets!

– MITGEZÄHLT –

30 Mio Follower zählt Mercedes-Benz auf seinen Instagram-Accounts und ist damit der erfolgreichste Autobauer im sozialen Netzwerk. Abgeschlagen folgen laut Influencer DB die Hersteller BMW mit 22 Mio und Lamborghini mit 13,5 Mio Followern.
horizont.net

– DA WAR NOCH WAS –

„Apps dürfen nicht nach Kryptowährungen suchen, es sei denn, die Verarbeitung erfolgt außerhalb des Geräts.“

Apple verbietet in seinen Richtlinien ab sofort die Nutzung von Kryptomining-Apps.
golem.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare