Infografik: Wenn Page Views die WM entscheiden würden.

von Samuel Held am 18.Juni 2018 in Infografiken, News

Taboola hat in der vergangenen Saison mehr als 9 Mrd Page Views weltweit analysiert und daraus seine ganz eigenen Ergebnisse für die FIFA-Weltmeisterschaft in Russland errechnet. Demnach würde Deutschland nur Gruppenzweiter werden und im Achtelfinale an Brasilien scheitern. Weltmeister im Ranking der Seitenaufrufe wäre mit Argentinien ein weiteres südamerikanisches Team.

Mexiko schlug „Die Mannschaft“ damit nicht nur auf dem Platz, sondern auch im Netz und dominiert die deutsche Gruppe E. Die Nationalmannschaft würde es aber immer noch deutlich vor Schweden und Südkorea in die nächste Runde schaffen. Während Brasilien sich am Sonntag nur zu einem Unentschieden gegen die Schweiz mühte, versammelt die Seleção 74 Prozent der Page Views in Gruppe E auf sich.

Auch eine Top-Elf ist Teil der Taboola-Analyse. Mit deutlichem Abstand und 1,8 Mrd Page Views ist Christiano Ronaldo dabei der beliebteste Spieler. „CR7“ steht deutlich vor seinem ewigen Kontrahenten Lionel Messi (686 Mio Aufrufe). Die deutschen Spieler mit den meisten Page Views sind Toni Kroos (64 Mio), Mats Hummels (29 Mio) und etwas überraschend auch Barcelona-Star Marc-André ter Stegen (19 Mio).

Generell sind südamerikanische Teams bei den Page Views weit vorne. Mit Mexiko, Argentinien und Brasilien schaffen es drei Teams ins virtuelle Halbfinale. Frankreich ist als einziges europäisches Team unter den besten Vier vertreten. Gewinner der Page-View-WM ist aber Argentinien, das sich im Finale gegen den nördlichen Rivalen aus Brasilien durchsetzt.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare