Apple und Samsung beenden Patentstreit, MyPostcard-Gründer über App Marketing, Mobile Payment in Kenia.

von Florian Treiß am 28.Juni 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Apple und Samsung haben ihren sieben Jahre währenden Patentstreit beendet: Apple hatte dem Konkurrenten Samsung bereits 2011 vorgeworfen, Design und Technik des iPhone und iPad kopiert zu haben, und den koreanischen Konzern verklagt. Nach einer außergerichtlichen Einigung, deren Details bislang unbekannt sind, wurde das Gerichtsverfahren nun eingestellt.
nytimes.com, computerbild.de

MyPostcard-Gründer Oliver Kray sprühte früher Berliner S-Bahnen an, heute macht er mit seinem App-basierten Postkarten-Startup 5 Mio Euro Jahresumsatz und expandiert in die USA. Im OMR-Podcast spricht Kray über seine Strategie im App Marketing, die ein Mix aus App Store Optimierung, Content und Google AdWords ist.
omr.com

Mobile Payment: Angesichts des späten Deutschlandstarts von Google Pay lohnt sich ein Blick nach Kenia – dort zahlen Millionen Menschen bereits seit Jahren mit dem Handy. Der Erfolg liegt wohl datan, dass vor dem Launch von M-Pesa vor elf Jahren noch kaum jemand in Kenia ein Bankkonto oder eine Kreditkarte hatte. So konnte ein ganzes Finanz-Ökosystem entstehen.
gruenderszene.de

Google Pay im Praxistest: Handelsblatt-Redakteurin Katharina Schneider schildert ausführlich, wie das Bezahlen mit dem System funktioniert. Größter Vorteil im Vergleich zu Payback Pay aus Sicht von Schneider: Sie muss an der Ladenkasse keine App mehr öffnen, sondern die Zahlung erfolgt komplett im Hintergrund.
handelsblatt.com

Customer Journey: Für immer mehr Menschen stehen Mobile Websites und Apps im Zentrum der Internetnutzung. Brian Solis mahnt in einem Fachbeitrag, dass es für Unternehmen aber längst nicht mehr ausreicht, überhaupt eine App zu haben: Den Nutzern sind auch gute Usability, schnelle Ladezeiten und einige andere Faktoren wichtig.
marketingland.com

– Anzeige –

Summer Sale bei mobilbranche.de und Location Insider: Erreichen Sie mit uns tausende B2B-Leser über unsere Newsletter – und das mit einem fetten Rabatt: Für Schaltungen im Juli und August 2018 zahlen Sie 30 Prozent weniger. Die beliebten Text-Bild-Anzeigen (Banner in 300×150 Pixel plus 350 Zeichen Text) kosten somit pro Tag und Newsletter nur 175 Euro statt sonst 250 Euro. 5er Pakete gibt’s für 875 Euro, 10er Pakete für 1.750 Euro. Weitere Infos und Buchung bei Florian Treiß. E-Mail: treiss@mobilbranche.de, Tel.: +49/341/42053558

– MITGEZÄHLT –

157 Mrd Dollar schwer soll der Markt für Mobile Apps im Jahr 2022 sein, so eine Prognose von App Annie. Im letzten Jahr lag der Umsatz mit Apps demnach auch schon bei stolzen 82 Mrd Dollar. Im Durchschnitt soll der Markt jedes Jahr somit um weitere 23 Prozent wachsen.
blog.wiwo.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Notwendig ist ein neuer digitaler Pakt, in dessen Zentrum der Mensch steht. Es gilt, einen neuen Gesellschaftsvertrag zu definieren, der zu einer besseren und offeneren Zusammenarbeit zwischen Regierungen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft beiträgt. Der sicherstellt, dass Technologie zur Verbesserung des Alltags aller Mitglieder der Gesellschaft führt.“

Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland, definiert in einem „Digitalen Manifest“ fünf wesentliche Handlungsfelder, damit alle Menschen von der Digitalisierung profitieren können.
blog.telefonica.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare