App Maker: Googles Tool verlässt die Beta-Phase.

von Samuel Held am 18.Juni 2018 in App Business, News

Nach mehr als einem Jahr in der Beta-Phase steht Googles App Maker ab sofort allen G-Suite-Nutzern zur Verfügung. Die Low-Code-Plattform soll vor allem die Erstellung einfacher unternehmensinterner Apps ermöglichen. Entwickler erhalten dabei Zugriff auf etwa 40 Google-Dienste und die Cloud-Plattform.

Der App Maker soll die App-Erstellung für jederman ermöglichen und keine Vorkenntnisse voraussetzen. Google stellt dafür vorgefertigte Bausteine zur Verfügung, die per Drag-and-Drop in der App verarbeitet werden können. Unternehmen können das Tool nutzen und damit interne Apps generieren, die die Arbeit erleichtern. Laut einer Studie können Mitarbeiter pro Woche 7,5 Stunden Arbeitszeit einsparen, wenn eine App sie unterstützt.

App-Entwicklung mit wenig oder gar keinem Code liegt derzeit im Trend. Microsoft, Salesforce und Oracle bieten jeweils eigene Programme an. Die Einstiegshürden und Entwicklungskosten werden so geringer. Allerdings sind die Apps in ihren Funktionen limitiert und sorgen für Wartungsaufwand.

– Anzeige –

Registrieren Sie sich für das App Annie Webinar zum Thema „Wichtige Metriken für Ihre App“ diesen Donnerstag
Das Webinar legt den Schwerpunkt auf Wettbewerbsanalyse sowie Mobile-Metriken, die entscheidend für Ihr Unternehmen sein können.
Registieren Sie sich jetzt!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare