Per Augmented-Reality-App verwandelt ZARA ein leeres Schaufenster zum Laufsteg.

von Sebastian Beintker am 13.April 2018 in App Business, Augmented Reality, News

Wenn Leere zum AR-Erlebnis wird: Es ist Absicht, dass ein großes ZARA-Schaufenster in der Hamburger Mönckebergstraße leer ist. Die „gähnende Leere“ wird zur Projektionsfläche für erweiterte Realität. Über die passende App und das Smartphone können Nutzer zwei Models sehen, die im Schaufenster eine exklusive Kollektion vorführen.

zara augmented reality app hamburg

Bild: ZARA

Echt und beinah greifbar posieren sie in buntem Sommerkleid und kariertem Mini auf dem digitalen Laufsteg des Smartphone-Displays. Nutzer, denen die Kleidungsstücke gefallen, können per Klick sofort zugreifen. Da es die Stücke der exklusiven Kollektion nicht im Laden gibt, werden diese dann nach Hause geliefert.

Weitere Informationen zu der ZARA-AR-Aktion finden Interessierte auf unserem Schwesterportal Location Insider unter folgendem Link: Zara stürzt sich auf Augmented Reality.

– Anzeige –

Für Kurzentschlossene: Unsere Workshops zu App Store Optimization sowie Retention & Engagement am 23. und 24. April in Berlin sind ein Muss für jeden App-Macher! Die Dozenten Kristian Rabe und Johannes von Cramon schauen sich im Vorfeld die Apps aller Teilnehmer an und geben in den Seminaren konkrete Tipps für die Verbesserung von ASO bzw. Retention-Strategie der jeweiligen App. Die Seminare sind sowohl einzeln als auch als vergünstigtes Kombi-Ticket buchbar.
Infos & Anmeldung hier!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare