Virtual-Reality-App bringt Fernsehen aufs nächste Level.

Der amerikanische Fernsehsender CNN macht sein TV-Angebot virtuell greifbar. Reportagen und News-Beiträge können mit Hilfe einer VR-App und der Oculus Rift vom Zuschauer als 360-Grad-Welt wahrgenommen werden. 

Aktuell bietet die VR-App von CNN etwa einhundert Dokumentationen und Videos in 4K. Zudem verfügt die App über einen virtuellen Newsticker, der dem Nutzer permanent aktuelle Inhalte einspielt. Außerdem ist es geplant, dass wöchentlich neue VR-Dokumentationen und Inhalte bereitgestellt werden. Unter dem Namen „CNNVR exklusiv“ ist die für Oculus Rift optimierte App im Oculus Store erhältlich.

Das nächste Level der Live-Berichterstattung

CNN selbst beschreibt die neue App als allererste Live-VR-Nachrichtenerfahrung in der Geschichte des Menschen. Nutzern wird es damit möglich, live und viel greifbarer als bisher in aktuelle Geschehnisse der Welt einzutauchen und diese hautnah zu erleben. Diesen nächsten großen Schritt beschreibt CNNs VR-Chef Jason Farkas folgendermaßen: „Das geschriebene Wort wurde durch Fotos erweitert, Fotos durch Filme und Videos, Videos durch Social Media. VR und AR sind ein weiterer Schritt hin zu mehr Realismus in den News. Mit zunehmendem Reifegrad bekommen Zuschauer einen lebhafteren und wirkungsvolleren Eindruck der Welt, in der wir leben.“

 

– Anzeige –

Haben Sie eine innovative und spannende Händler-Hersteller-Kooperation auf den Weg gebracht? Wagen Sie sich gemeinsam mit Ihren Geschäftspartnern auf neues Terrain, wenn es um die Digitalisierung von Prozessen oder die Einführung einheitlicher Standards geht?
Bewerben Sie sich bis zum 11.05.2018!

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner