Apps, iPads und Gratis-Cloud: Apple setzt Fokus auf Schüler und Lehrer.

Gestern hat Apple-Chef Tim Cook ein neues iPad, neue Apps und optimierte Anwendungen für den Unterricht vorgestellt. Der Ort der Präsentation war bewusst gewählt: die Lane-Tech-Highschool in Chicago. Hier befindet sich die Zielgruppe der Schüler und Lehrer.

apple ipad mit stift für schüler und lehrer

Im Gepäck hatte Cook u. a. eine aktualisierte Version des iPads mit der klassischen Größe von 9,7 Zoll. Das besondere neben einem schnelleren Chip: als erstes „normales“ iPad unterstützt es den Apple Pencil, einen Eingabestift, der zuvor nur mit den deutlich teureren iPads der Pro-Variante funktionierte. Zudem gewährt Apple Bildungseinrichtungen einen Vorzugspreis. Für Lehrer sehr interessant ist die App Schoolwork. Mit dieser Anwendung ist es möglich, das Lernen zu personalisieren. Lehrer können Schülern damit spezielle Aufgaben oder Aktivitäten zuweisen.

Einen Überblick über weitere neue Apple-Schul-Apps und Technologien gibt t3n im Beitrag „Apps, iPad und Gratis-Cloudspeicher: Wie Apple die Schulen erobern will“.

 

– Anzeige –

Nehmen Sie am neuesten Webinar von App Annie teil: Die besten ASO-Techniken für mehr Downloads und höhere Abschlussraten. Noch nie gab es so viele Apps auf dem Markt wie heute. Wie kann Ihre App sich im App Store behaupten? Antworten erhalten Sie von App Annie am Mittwoch, 11. April, um 16:00 Uhr. Registrieren Sie sich jetzt!

Diesen Artikel teilen

Eine Antwort zu “Apps, iPads und Gratis-Cloud: Apple setzt Fokus auf Schüler und Lehrer.”

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner