Reklamation von Gratis-Apps, GPS-Abfrage in iOS 11, Sprachassistent von Huawei.

von Samuel Held am 12.Juni 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Reklamation von Gratis-Apps: Auch Nutzer von kostenlosen Apps haben ein Recht auf Reparatur, Updates und Rückgabe, beschloss der EU-Ministerrat. Ursprünglich sollten nur kostenpflichtige Angebote in der Richtlinie berücksichtigt werden. Bei der EU kam man nun aber zu der Auffassung, dass auch die Herausgabe von Daten als eine Art der Bezahlung anzusehen ist. Die EU plant bereits seit längerem ein eigenes digitales Verbraucherrecht.
wired.de

GPS-Abfrage: Bei iOS 11 erhalten die Nutzer mehr Kontrolle über ihre Standortdaten. Wann immer eine App die GPS-Funktion ausliest, wird dies dem Nutzer mit einem blauen Balken am oberen Bildschirmrand angezeigt. Außerdem erhalten die Apple-Kunden eine neue Auswahlmöglichkeit bei den Zugriffsrechten. Neben „Immer“ und „Nie“ kann bald auch „Beim verwenden der App“ eingestellt werden.
iphone-ticker.de

Huawei möchte bald auf dem Markt mit sprachgesteuerten Assistenten mitmischen. Diese könnten direkt in den Wi-Fi-Router integriert werden und so eine Alternative zu anderen Angeboten bieten. Huaweis Assistent soll zunächst vor allem auf die chinesische Sprache spezialisiert sein und dürfte im Reich der Mitte einen großen Vorteil gegenüber den englischen Muttersprachlern Siri und Alexa haben.
mobileworldlive.com

Googles Frauenquote: Fast die Hälfte des Google-Managements sind Frauen. Der Suchmaschinenkonzern ist damit führend unter den größten amerikanischen Tech-Unternehmen. Bei Apple ist nur eine der elf Topmanager weiblich. Microsoft steht mit 3 Frauen von insgesamt 15 Personen in der Führungsriege ein wenig besser da.
businessinsider.de

Daten gegen Langeweile: An  den Nutzungsdaten lässt sich einfach herausfinden, ob ein Nutzer gelangweilt ist, so Telefónica. Beispielsweise der Zeitpunkt des letzten Telefonats oder der letzten Nachricht, aber auch das Scrollverhalten wurden dabei berücksichtigt. Offenbar gelangweilte Nutzer klickten im Test deutlich häufiger auf zugesandte Links.
mobileecosystemforum.com

– Anzeige –

„Stationär und Online wachsen weiter zusammen“, sagt Frederic Handt (Bonial Deutschland) im Vorbericht zu unserem 23. Mobilisten-Talk „Mobile & Handel“ am Donnerstag, 15. Juni 2017, im Telefónica BASECAMP in Berlin. Er diskutiert dort mit Experten von CELLULAR, Matrazen Concord, Offerista und PAYBACK über die Zukunft des Handels. Plus Keynote „Von Retail Analytics bis Omnichannel Retargeting – digitale Lösungen für den klassischen Handel“ von Jens Lappoehn (Telefónica Germany NEXT).
Infos & kostenlose Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

18 Arbeitsplätze schafft ein durchschnittliches Startup in Deutschland. Bei zwei von drei befragten Unternehmen sind im vergangenen Jahr neue Arbeitsplätze entstanden und 77 Prozent möchten im kommenden Jahr weitere Stellen schaffen. Schon seit Jahren wachsen die Startups. 2016 lag die durchschnittliche Zahl der Mitarbeiter noch bei 15, im Jahr davor gar nur bei 13.
gruender.wiwo.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbstständig Auto fahren dürfen. Wir sind das größte Risiko.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht die Zukunft der Mobilität im autonomen Fahren.
welt.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare