Mobile Health hat Potential, IoT von Cyber-Attacken bedroht, Ad-Blocking über dem Durchschnitt.

von Angela Kreß am 07.Juni 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Mobile Health hat großes Potential, zum Beispiel in der Echtzeit-Übertragung regelmäßig erhobener Vitaldaten. Patienten sind insgesamt durchaus offen für die Weitergabe ihrer persönlichen Informationen, wie eine Studie von Deloitte und Bitkom zeigt. Danach würden 55 Prozent der Nutzer ihre Daten bedenkenlos Medizinern überlassen. Vielmehr fehle es derzeit an passenden Angeboten im M-Health-Bereich.
gfm-nachrichten.de

Internet der Dinge von Cyber-Attacken bedroht: Laut einer Studie von ISACA war in diesem Jahr die Gefahr für Angriffe auf das Internet der Dinge erstmals höher als auf Smartphones. 53 Prozent der Befragten gaben an, einen jährlichen Anstieg in der Anzahl der Angriffe zu registrieren. Jedoch testen nur 31 Prozent der Unternehmen ihr Sicherheitssystem routinemäßig, 13 Prozent tun dies nie.
campustechnology.com

Ad-Blocking findet in Deutschland überdurchschnittlich häufig statt. 29 Prozent der Internetnutzer hierzulande machen davon Gebrauch. Einfache Ad-Blocking-Software für Smartphones könnte die Nutzung weltweit nach oben treiben – so gibt es beispielsweise Gerüchte über eine neue mobile Chrome-Version, die Anzeigen automatisch blockieren soll.
emarketer.com

Snapchat möchte den Effekt von Online-Werbung genauer messen. Dafür soll das Unternehmen Insidern zufolge das Start-Up Placed für 125 Millionen US-Dollar erworben haben. Snapchat möchte zeigen, dass Anzeigen innerhalb seiner App tätsächlich Nutzer in Läden bringen. Snapchat hat den Kauf an sich bereits bestätigt, nicht aber den Kaufpreis.
bloomberg.com

Mobile Marketing wird von weniger als einem Viertel der kleinen, lokalen Unternehmen genutzt. Die Effektivität wird oft gering eingeschätzt. Eine Untersuchung von GoDaddy zeigte aber, dass die Hälfte der Aufrufe auf Websites kleiner Unternehmen, die der Webhoster registrierte, von mobilen Geräten kam.
streetfightmag.com

– Anzeige –

Omnichannel – Fluch oder Segen für den Handel? Lesen Sie hierzu unsere große Expertenumfrage und nehmen Sie an unserem 23. Mobilisten-Talk „Mobile & Handel“ am Donnerstag, 15. Juni 2017, im Telefónica BASECAMP in Berlin teil. Marcus Diekmann (Matratzen Concord) diskutiert dort mit Experten von Bonial, CELLULAR, Offerista und PAYBACK über die Zukunft des Handels. Plus Keynote „Von Retail Analytics bis Omnichannel Retargeting – digitale Lösungen für den klassischen Handel“ von Jens Lappoehn (Telefónica Germany NEXT).
Infos & kostenlose Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

82 Prozent der 18- bis 24-Jährigen nutzen ihr Smartphone für Bankgeschäfte. Bei den über 65-Jährigen sind es 29 Prozent.
thefinancialbrand.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Unternehmen müssen lernen, ‚Video fließend zu sprechen‘, wenn sie mit ihren Kunden in den sozialen Medien in Kontakt treten möchten.“

Brad Jefferson, Geschäftsführer bei Animoto, hält Videos für ein wichtiges Werbeformat in sozialen Medien.
mediapost.com

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare