Microsoft will Sportler mit neuer Analyse-Plattform zu Höchstleistungen pushen.

von Anika Reker am 29.Juni 2017 in News

Spielerinnen und Trainer von Seattle Reign feiern einen Sieg. Quelle: Microsoft

Daten-Doping: Ein neues Projekt von Microsoft verspricht Sportlern und Sportmannschaften Spitzenleistungen durch technische Analysen, Machine Learning und Künstliche Intelligenz. Dafür launcht das Unternehmen jetzt seine neue Microsoft Sports Performance Platform, die es Sportwissenschaftlern und Trainern ermöglichen soll, sinnvolle Entscheidungen über Fitness- und Trainingspläne zu treffen. Auf Basis der Daten sollen Rückschlüsse auf den aktuellen körperlichen Zustand einzelner Sportler möglich sein, wodurch zum Beispiel Verletzungsrisiken gemindert werden können. Außerdem sollen Trainer so besser taktische Entscheidungen treffen und Spieler genau zum richtigen Zeitpunkt einsetzen. Auch bei der Suche nach Nachwuchstalenten könnte das Angebot von Microsoft ins Spiel kommen.

„Hervorstechende Sportler werden aufgrund ihrer Performance auf dem Spielfeld zu Legenden. Aber was sie vom Durchschnitt abhebt, lässt sich oft auf Entscheidungen abseits des Feldes zurückführen wie etwa Ernährung und mentale sowie körperliche Vorbereitung,“ erklärt Jeff Hansen, Manager des Microsoft Brand Studios, in einem Blogpost. Die Microsoft Sports Performance Platform, die das Unternehmen jetzt auf einer Sportkonferenz in New York City vorstellte, will genau dort ansetzen. Nach Angaben von Microsoft nutzen einige Teams wie der Frauenfußball-Erstligist Seattle Reign FC aus den USA, der spanische Männerfußball-Erstligist Real Sociedad sowie eine australische Cricket-Mannschaft das Tool bereits, um Leistungen von Spielern aufzuzeichnen und so zu verbessern. Beim Seattle Reign FC werden unter anderem Informationen wie die Herzfrequenz, die Laufleistung und Einzelheiten über das Abbremsen und Beschleunigen der Spieler in Wettkämpfen gesammelt. Anhand der Daten kann verlässlich entschieden werden, wie lang Erholungsphasen im Idealfall andauern und wie intensiv das Training nach dem Spiel sein sollte.

Ziel von Microsoft ist es, die Plattform für alle möglichen Leistungsklassen – also im Profi- und im Amateurbereich – anzubieten. Dabei stehen nicht nur Fußball, sondern auch technische Sportarten wie Golf im Fokus. Genaue Aufzeichnungen könnten etwa im Golfsport Aufschluss über Bewegungsabläufe der Spieler geben, die dann über eine App ausgewertet und so langfristig verbessert werden könnten.

– Anzeige –

Wie misst man den Erfolg von Mobile Marketing? – Neues Ebook von Adjust
Wie weiß ich überhaupt welche meiner Mobile Kampagnen Umsatz bringt? Wie funktioniert Attribution für Mobile Apps? Welche Rolle spielen CPI, CPC, CPA oder CPM? Diese und weitere Antworten bei uns im Ebook.
Jetzt kostenlos Downloaden!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare