Snapchat verbrennt halbe Milliarde, Super Bowl und Second Screen, Pestizid-Check per App.

von Anika Reker am 03.Februar 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Börsen-Snap: Der Milliarden-Börsengang von Snapchat gibt Einblicke in das Unternehmen hinter der Spaß-App. Denn 2016 kletterten die Umsätze von etwa 60 Mio auf über 400 Mio Dollar. Zugleich musste Snapchat aber eine halbe Milliarde Dollar Verlust verbuchen. Außerdem wachsen die Nutzerzahlen schleppend. Zu den aktuell fast 160 Mio täglichen Snappern kamen in den letzten drei Monaten nur etwa 5 Mio hinzu.
tagesschau.de, spiegel.de

Super Bowl und Second Screen: Über die Hälfte des Publikums will das Sportereignis auf mehreren Bildschirmen verfolgen, so eine AdColony-Umfrage. Ein Drittel der Befragten gab an, in den Werbepausen die Spots direkt nach der TV-Ausstrahlung mobil zu suchen. 23 Prozent der Zuschauer wollen ihre Smartphones während des Spiels für Games nutzen, etwas weniger für Social Media und News.
adcolony.com

Apfel-Check per App: Wie hoch der Pestizidanteil auf der Apfelschale oder dem Salatkopf ist, können bewusste Verbraucher beim Einkaufen bald mit ihrem Smartphone prüfen. Forscher des  Fraunhofer-Instituts haben dafür die App HawkSpex mobile entwickelt. Das Analyse-Tool für Inhaltsstoffe soll Ende 2017 auf den Markt kommen.
notebookcheck.com, phys.org

Probefahrt per Chatbot: Der Autohersteller Opel entlastet Mitarbeiter von Autohäusern in Düsseldorf, München und Stuttgart. Kunden können per Facebook beworbene Termine für Testfahrten über eine sprechende Software namens Chad vereinbaren. Im Chat frag der Bot das gewünschte Automodell ab, schlägt das nächstgelegene Autohaus vor und klärt die Terminfrage.
wuv.de

App wird TV-Star: Der Förderpreis des Deutschen Fernsehpreises geht an eine Webserie, in der sich alles um eine App dreht, die Wünsche erfüllt. Wishlist wird für den Jugendsender Funk von ARD und ZDF produziert und brachte den Machern neben dem Fernsehpreis bisher 3 Mio Klicks auf Youtube ein.
radiobremen.de

– Anzeige –
lean-product-management-taner-kizilok
„Wenn man diszipliniert den Lean-Startup-Prinzipien folgt, kann man die Wahrscheinlichkeit für ein Scheitern stark reduzieren“, sagt Taner Kizilok. Im mobilbranche.de-Seminar „Lean Product Management“ am 29. März 2017 in Berlin zeigt er, wie Sie mit diesem Framework Innovationen wie neue Apps oder Chatbots erfolgreich managen.
weitere Infos & Anmeldung zum Seminar >>

– MITGEZÄHLT –

33 Mio Sprachassistenten wie Amazon Echo oder Google Home sollen bis Ende des Jahres in den Haushalten der Welt stehen. Bis Ende 2016 wurden 8 Mio Geräte verkauft, nach einer Schätzung der Sprachanalyse-Firma VoiceLabs sollen dieses Jahr 25 Mio Geräte hinzukommen.
mediapost.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Auf Twitter kann jeder den Mist sehen, den du postest. Facebook dagegen entscheidet, was du siehst. Das ist massive Kontrolle.“

WWW-Erfinder Tim Berners-Lee ruft dazu auf, alternative soziale Netzwerke zu gründen, um der Zentralisierung des Internets entgegen zu wirken.
medium.com

– HINGEHEN –

Events der nächsten 14 Tage: Seminar „Chatbots, AI und neue Ökosysteme“ (7. Februar, Berlin) +++ Casual Connect (7. bis 8. Februar, Berlin) +++ Seminar „WeChat“ (8. Februar, Berlin) +++ 11. App Days (15. bis 16. Februar, München)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare