Snapchat will im März an die Börse, Samsung kauft Siri-Entwickler, Papierflieger-App soll Menschen verbinden.

von Markus Gärtner am 07.Oktober 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Snapchat soll laut „Wall Street Journal“ im März 2017 an die Börse gehen. Der Messenger soll mit 25 Mrd Dollar bewertet werden – rund 7 Mrd mehr als bei der vergangenen Finanzierungsrunde im Mai dieses Jahres. 2013 wurde Snapchat noch mit etwa 3 Mrd Dollar bewertet.
handelsblatt.com

Samsung kauft Siri-Entwickler Viv Labs. Der Preis bleibt geheim. Samsung will den Sprachassistenten Viv künftig direkt in Autos, Fernseher und andere Elektro-Geräte einbauen und damit im Rennen um Künstliche Intelligenz aufschließen. Google hat in dieser Woche sein System Google Home präsentiert.
heise.de

Samsungs Galaxy-Krise wird schlimmer: In den USA musste ein Flugzeug wegen einem rauchenden Gerät evakuiert werden. Das Smartphone soll bereits ein Umtausch-Gerät gewesen sein. Experten fürchten bei einer zweiten Rückrufwelle langfristige Schäden für die Marke.
businessinsider.de

Papierflieger-App: Nutzer der App „Paper Planes“ können via Smartphone virtuelle Papierflieger fangen und fliegen lassen. Die App zeigt alle Orte an denen der Flieger schon war und soll so laut Hersteller Active Theory die Menschen weltweit verbinden.
mopo.de

intive Kupferwerk– M-NUMBER präsentiert von intive Kupferwerk –

3:05 Stunden täglich sind die Millennials im Schnitt mit ihrem Smartphone online, zeigt eine Studie von Globalwebindex. Die Marketing-Gruppe der Babyboomer braucht nur 43 Minuten.
globalwebindex.net

– M-QUOTE –

„Die Algorithmen machen Misserfolge unsichtbar. Wir sehen immer nur die Handvoll Erfolge, aber nie das Massengrab der Flops.“

Werbelegende Jean-Remy von Matt kritisiert den „gigantischen Selbstbetrug“ der Branche beim viralen Marketing in sozialen Netzwerken.
wuv.de

– Anzeige –
mobile_meets_mobilityDie Zukunft der Mobilität: Darüber diskutieren Experten von Daimler, Parkpocket, Sixt und Telefónica beim Mobilisten-Talk Special „Mobile meets Mobility“ am 19. Oktober in der Wayra Academy in München. Der Abend wird zeigen, wie Mobile, Apps und Mobilitätslösungen immer mehr Hand in Hand arbeiten.
Jetzt anmelden!

– M-TRENDS –

Game Marketing: Daniel Song von Glispa erklärt anhand von Songtiteln wie „Never Gonna Give You App“, worauf die Entwickler von Mobile Games beim Marketing achten müssen. So sollen sie sich etwa verschiedene Nutzertypen möglichst detailliert vorstellen und sich danach ausrichten.
onetoone.de

WeChat: Sven Spöde erklärt die Hintergründe zu dem Programm Xiaochengxu des chinesischen Messengers. Damit sollen künftig Apps ersetzt werden, außerdem könnte es künftig als Steuerung im Smart Home dienen.
storyblogger.de

Twitter wird als Instrument der politischen Kommunikation überschätzt, analysiert die Otto-Brenner-Stiftung. So werden etwa Begriffe erst zu erfolgreichen Hashtags, wenn sie von klassischen Medien oder Meinungsmachern verbreitet werden. Auch die Machart der Trending Topics sei undurchsichtig.
meedia.de

Mobile Banking: 87 Prozent der 18-bis 35-jährigen US-Amerikaner erledigen Bankgeschäfte schon via Smartphone, so eine Umfrage von Harris Poll. Die Nichtnutzer haben vor allem Bedenken wegen der Sicherheit und des Datenschutzes.
mediapost.com

– M-PEOPLE –

Jan Rütten wird Account Director bei Cellular und kümmert sich dabei vor allem um den Kunden Tui Cruises. Rütten war zuvor u.a. bei der Werbeagentur Heimat und bei Deepblue Networks.
via Mail

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Transforming Media (12.10.2016, Nürnberg) +++ NEOCOM 2016 (12.10.2016 – 13.10.2016, Düsseldorf) +++ Mobile Media Forum (13.10.2016, Wiesbaden) +++ App Days (18.10.2016, Köln) Mobilisten-Talk Special „Mobile meets Mobility“ (19.10.2016, München)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Anzeigenarmut: Der 12-jährige Spanier José Javier Quesada wollte mit Anzeigen in Videos seiner Band bei YouTube verdienen, hat aber wohl was verwechselt. Stattdessen buchte er Werbung in Höhe von rund 100.000 Euro. Mutterkonzern Google zeigt sich kulant und erließ die Gebühren.
bild.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare