Telefónica-Kunden können ihre Nutzerdaten zu Geld machen.

von Markus Gärtner am 07.September 2016 in News

Telefonica-Logo-blau-72dpiDatencash: Telefónica gibt seinen Kunden die Chance, ihre Nutzerdaten an Konzerne zu verkaufen und will dafür eine eigene Plattform starten. Die Kunden „wissen, über welche Daten die Konzerne verfügen“ und könnten letztlich selbst entscheiden, ob sie ihre persönlichen Informationen teilen wollen oder nicht, heißt es von dem spanischen Unternehmen. Die Kunden sollen so die die Kontrolle über ihre persönlichen Daten zurückgewinnen. Im Gegenzug sollen Facebook und Co dafür zur Kasse gebeten werden. Die Nutzerdaten ermöglichen u.a. die Optimierung von Marketing-Kampagnen. Die Plattform soll 2017 starten. Facebook war erst vor kurzem in die Kritik geraten, weil es die Telefonnummern der Nutzer seiner Tochterfirma WhatsApp nutzen will.
haz.de

– Anzeige –
Applause dmexcoGewinnen Sie eine Apple Watch!
Applause verlost eine Apple Watch anlässlich der dmexco in Köln. Einfach hier klicken und Sie können am Gewinnspiel teilnehmen. Einsendeschluss: 15.09.2016 (Gewinner werden schriftlich benachrichtigt)


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare