Apple führt Kinder mit Swift Playgrounds zum Programmieren.

von Markus Gärtner am 16.September 2016 in News

swiftDer Nachwuchs fällt nicht weit vom Stamm: Apple will mit seiner iPad-App Swift Playgrounds vor allem Kindern das Programmieren beibringen. Die App bietet durch Aufgaben und Puzzles den Umgang mit Apples eigener Programmiersprache Swift. Die Nutzer lernen z.B. wie man eine Figur in einer 3D-Spielwelt mit einfachen Bewegungsbefehlen zu einem Ziel führt. Dabei wird auf dem Bildschirm links der Code, rechts das jeweilige Ergebnis angezeigt. Die kostenlose App soll im Herbst in den App Store kommen. Swift soll langfristig Apples bisherige Standardsprache Objective C ablösen. Bisher wurden mit Swift rund 150.000 Apps geschrieben.
heise.de

– Anzeige –
location_insider_ohnebuttonDigitale Prospekte auf dem Online-Auftritt des Handels: Bonial.com bietet eine neue Full-Service-Lösung. Der Marktführer bringt die erfolgreiche kaufDA-Technologie und damit standortbasiertes Prospektmarketing als schlüsselfertiges Produkt auf die Internetpräsenz von Handel und Markenherstellern. Erfahren Sie mehr über „Bonial Connect“!

 

 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare