Apple räumt App Store auf, WhatsApp-Übernahme wird erneut geprüft, Google macht Schluss mit Projekt Ara.

von Angela Kreß am 05.September 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Apple will seinen App Store aufräumen. Apps, die nicht mehr funktionieren oder lange nicht mehr aktualisiert wurden, werden entfernt. Außerdem sollen nur noch kurze App-Namen mit maximal 50 Zeichen erlaubt sein. Ab 7. September will Apple die neuen Regelungen umsetzen.
heise.de

WhatsApp-Übernahme: Die EU-Wettbewerbskommission will wegen der Telefonnummer-Weitergabe die Übernahme durch Facebook vor zwei Jahren wohl erneut prüfen. Die Übernahme wurde nur genehmigt, weil die Unternehmen versicherten, keine Daten auszutauschen.
turi2.de

Google stellt Projekt Ara ein. Laut Insidern möchte Google das erweiterbare, modulare Smartphone nicht auf den Markt bringen. Möglicherweise verkauft Google aber die Lizenz für die Technologie an andere Unternehmen.
heise.de

– Anzeige –
Bonial auf der dmexcoDigitale Handels- und Markenkommunikation 4.0 erwartet Sie am 14. und 15. September auf dem Messestand von Bonial.com auf der dmexco in Köln. Wagen Sie mit unseren Digitalexperten einen Blick auf relevante Chancen der Zukunft. Möchten Sie vorab einen Termin vor Ort vereinbaren? Wir freuen wir uns auf Ihren Anruf unter 030 / 609 896 062 oder per Mail unter dmexco@bonial.de. Den Stand von Bonial.com finden Sie direkt am Ausgang der Debate Hall in Halle 6.1 Gang E Stand 43 / Gang F Stand 42.

Apples Siri wird in der iOS 10-Version auf diverse Apps zugreifen können. Nutzer können dann über die Sprachfunktion beispielsweise ein Taxi bestellen oder Überweisungen tätigen. Möglich wird die Funktion über das neue Tool „SiriKit“. Die Anwendung soll zunächst nur auf Englisch verfügbar sein.
macwelt.de

Husqvarna startet Spiel mit Virtual Reality. Die Spieler müssen mit einer Motorsäge möglichst schnell und präzise Äste von einem Baumstamm entfernen. Der schwedische Gerätehersteller will so Kunden für Holzarbeiten begeistern und gleichzeitig Erfahrungen mit der neuen Technologie sammeln.
wuv.de

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

Ein Drittel der Online-Zeit verbringen 16- bis 64-Jährige mit dem Smartphone.
globalwebindex.net

– M-QUOTE –

„Chatbots werden für uns vieles sein: Anwalt, Sekretärin, Buchhalterin, Anlageberater, Reisebüro. Sie werden für uns essen bestellen, einkaufen oder das Auto vorfahren.“

Investor Fabian Westerheide glaubt in zehn Jahren wird der Umgang mit Chatbots zum Alltag gehören.
internetworld.de

– Anzeige –
Payback auf der dmexcoDas richtige Angebot zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal! Wir haben Kundenkommunikation weiterentwickelt und kommunizieren synchronisiert über alle Kanäle entlang der gesamten Customer Journey: online, offline und mobile. Wir erreichen über 28 Mio. aktive Kunden – wie erreichen wir Sie?
Besuchen Sie uns auf der dmexco!

– M-TRENDS –

Smartphone-Lieferungen werden in den nächsten Jahren abnehmen. Die Anzahl der weltweiten Lieferungen wird im Jahr 2016 nur um 1,6 Prozent auf 1,46 Mrd Stück steigen. 2015 waren es noch 10,4 Prozent. Der Rückgang beruht vor allem auf der Marktsättigung in den entwickelten Ländern.
mobilworldlive.com

Kinder sollten frühestens mit zwölf Jahren ein eigenes Smartphone bekommen. Laut einer Umfrage von Emnid halten 54 Prozent der befragten Eltern dieses Alter für ideal. Nur drei Prozent sind der Meinung, dass Kinder bereits ab dem sechsten Lebensjahr ein Smartphone besitzen sollten.
focus.de

Vectoring-Technologie von Bundesnetzagentur beschlossen. Mit der Technologie soll das Internet vor allem in ländlichen Gegenden deutlich schneller gemacht werden. Die Telekom plant, die etwa 8.000 Hauptverteiler in Deutschland mit Vectoring auszurüsten.
computerbild.de

– M-QUOTE –

„Mit diesen Methoden, die derzeit herrschen, wird der Markt schlicht und einfach versaut.“

Sarah Kübler von der Youtube-Agentur Hitchon regt sich auf über falsche Erwartungen und billige Tricks beim neuen Hype Influencer-Marketing.
wuv.de

– M-FUN –

Apfel im Schlafrock: Apple will womöglich zum Start des neuen iPhone 7 auch Mal seinen Twitter-Account nutzen. Der wurde jetzt offiziell verifiziert und hat das Firmenlogo bekommen. Der Account wurde schon 2011 angelegt, lag aber seitdem auf Eis.
t3n.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare