Spotter lindert Parkplatz-Not, Google benachteiligt Russen, Twitter nicht für IS-Terror verantwortlich.

von Steffi Höppner am 12.August 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Spotter soll die Parkplatz-Not in US-amerikanischen Städten lindern. Die App bietet die Möglichkeit, Hauseinfahrten günstig an Parkplatzsuchende zu vermieten. „Spotter ist Airbnb für Parkplätze“, meint Gründer Albie Brown.
pressetext.com

Google benachteiligt bei Android-Smartphones russische App-Anbieter und Suchmaschinen, meint das russische Kartellamt. Der Suchmaschinenkonzern soll nun eine Geldstrafe von umgerechnet 6,5 Mio Euro zahlen. Google weist die Vorwürfe zurück.
areamobile.de

Twitter ist nicht für den Aufstieg des sogenannten Islamischen Staates verantwortlich, urteilt ein kalifornisches Bezirksgericht. Die Familie eines IS-Opfers hatte der Plattform vorgeworfen, die Geldsammlung und Rekrutierung zu unterstützen. Allein 2015 wurden 30.000 Kämpfer über Twitter zu den Waffen gerufen.
wired.de

Apple darf bald nach Iran: Das iranische Handelsministerium erteilte neue Einfuhrlizenzen für das iPhone in das streng muslimische Land. Damit soll der florierende Schwarzmarkt trocken gelegt werden.
handelsblatt.com

– Anzeige –
Sevenval Fast TrackJoin the FAST TRACK! Treffen Sie uns auf der DMEXCO: 14. & 15. September 2016. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 6, Stand F025.
Sevenval bietet Dynamic Serving, neueste Frontend-Technologien, bestes UX-Design und rasante Web-Performance für die Branchen eCommerce – Insurance – Banking – Travel – Publishing – Automotive und andere mehr. Diese Unternehmen sind mit uns schon auf der schnellen Spur: FAZ.net, HDI, Tui, Mercedes-Benz.
Jetzt Termin vereinbaren!

Alibaba profitiert vom mobilen Geschäft: Im zweiten Quartal ist die Anzahl der mobilen Shopper im Vergleich zum Vorjahr um 39 Prozent gestiegen. Insgesamt nutzen monatlich rund 427 Mio Menschen die chinesische E-Commerce-Plattform via Smartphone und Tablet.
usatoday.com

Personal-App: Personaldienstleister Trenkwalder startet eine News-App zum Thema Human Resources und liefert nationale und internationale Infos. Die App ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.
presseportal.de

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

85 Prozent der mobilen Shopper kehren nach einer negativen Erfahrung nicht zu derselben Seite zurück, so eine Umfrage von Vanson Bourne. Am wichtigsten ist für die Nutzer, dass ihr Anliegen bereits beim ersten Kontakt erledigt wird.
mediapost.com

– M-QUOTE –

„Ich finde es witzig, dass so viele Leute das Potenzial nicht erkannt haben, obwohl schon Millionen Menschen die App verwenden.“

Marketing-Experte Gary Vaynerchuk wundert sich über das Unverständnis zum Boom von Snapchat.
t3n.de

– Anzeige –
Machen Sie es wie Agnitas, einem Spezialisten für E-Mail-Marketing-Lösungen, und zeigen Sie Präsenz in der Mobilbranche! In unserem Anbieterverzeichnis erreichen Sie mit Ihrem selbst gestalteten Firmenprofil die Entscheider der Branche. Ihre Visitenkarte steht für 12 Monate online und kostet nur 200 Euro.
Direkt buchen bei Kay Ulrike Treiß: kay@mobilbranche.de

– M-TRENDS –

Apples App-Store soll weiterhin kräftig wachsen. Marktforscher von Sensor Tower glauben, dass der Store seine Größe in den nächsten vier Jahren verdoppeln wird. Im Jahr 2020 werden dann laut Schätzung fünf Mio Apps angeboten.
it-times.de

Android liegt mit einem Marktanteil von fast 80 Prozent in Deutschland an der Spitze der mobilen Betriebssysteme. Wie das Marktforschungsunternehmen Kantar Worldpanel Comtech herausfand, schafft Apples iOS lediglich einen Anteil von 14,2 Prozent. Den dritten Platz belegt Windows mit 5,4 Prozent.
n-droid.de

Smartphones sind das liebste Spielgerät der Deutschen. Nach einer Bitkom-Umfrage haben sich 42 Prozent als Gamer geoutet. Dafür wird zu 85 Prozent das Telefon benutzt, dicht gefolgt vom Laptop mit 78 Prozent.
br.de

Dating-Apps erleben während der Olympischen Spiele ihren Höhepunkt. Laut Tinder sei die Nutzung der App in Rio um 69 Prozent gestiegen. Rund um das olympische Dorf sind die Matches sogar um 129 Prozent gestiegen.
rp-online.de

Dior verkauft über chinesischen Messenger: WeChat-Nutzer konnten eine Luxus-Handtasche kaufen und auch im Messenger bezahlen – nach kurzer Zeit war die Tasche ausverkauft. In China nutzen bereits mehr als 650 Mio Menschen WeChat, das mehr Funktionen als WhatsApp anbietet.
onlinehaendler-news.de

– Anzeige –
ChatbotsSo verpassen Sie die neue Welle der mobilen Innovationen nicht: Laurent Burdin verrät im mobilbranche.de-Seminar „Chat-Bots, Artificial Intelligence (AI) und neue Mobile-Ökosysteme“ am 27. September 2016 in Berlin praktische Best-Practices für die Entwicklung von AI-Modellen wie Chat-Bots und den damit verbundenen neuen Mobile-Ökosystemen.
Jetzt zum Frühbucherpreis anmelden!

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: 19. Mobilisten-Talk „Mobile im Handel“ (25. August 2016, Berlin)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Appgeputzt: Ein Smartphone soll künftig dafür sorgen, dass die Zähne nicht nur oberflächlich, sondern richtig gründlich geputzt werden. Braun hat mit der Oral B Genius 900 ein interaktives Zahnputzsystem auf den Markt gebracht. Bildanalyse und App sollen dafür sorgen, dass kein Zahn vergessen wird – putzen muss man aber schon noch selber.
faz.net

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare