EU plant mehr Vorschriften für WhatsApp und Co.

von Markus Gärtner am 15.August 2016 in News

Facebook-vs-WhatsappMessenger-Gesetz: Die Europäische Kommission will Messenger wie WhatsApp und Skype stärker regulieren und plant die Richtlinien für Telekommunikation zu überarbeiten. Die Unternehmen sollen sich künftig an Sicherheits- und Vertraulichkeitsauflagen der EU halten. Die Auflagen betreffen u.a. den Umgang mit Anfragen von Sicherheitsbehörden und die Monetarisierung durch Nutzerdaten. Der Gesetzesentwurf soll im September kommen. Telefonkonzerne wie die Deutsche Telekom hatten kritisiert, dass die Internetanbieter zwar ähnliche Dienste anbieten, sich aber nicht denselben Gesetzen fügen müssen. Bisher gab es recht wenig Vorschriften für WhatsApp, Skype und Co.
zeit.de, handelsblatt.com

– Anzeige –
Design Thinking (Bildrechte: Shutterstock/Rawpixel.com)Stell Deine App-Nutzer in den Vordergrund und entwickle spielerisch kreative Innovationen: Im mobilbranche.de-Seminar „Design Thinking (nicht nur) für Apps“ am 7. November 2016 in Berlin geben Maik Klotz und Marcus Hauer einen umfassenden Einblick in den Design-Thinking-Ansatz.
Jetzt informieren & und Frühbucherticket sichern!

– M-SATIRE –

Maik Klotz‘ offener Brief an Cashcloud-Chef Moritz Hunzinger.
Unser Mobile-Payment-Experte Maik Klotz kritisiert mit einem Augenzwinkern Reichweite und Konzept von Cashcloud. Moritz Hunzinger hat in einem Kommentar bereits Stellung bezogen.
weiterlesen auf mobilbranche.de


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare