Apple arbeitet an Video-Sharing-App, iPhone in Gefahr, Microsoft arbeitet an Notizen-App.

von Steffi Höppner am 26.August 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Apple arbeitet an einer Video-Sharing-App, berichtet Bloomberg. Nutzer können das Video nicht nur bearbeiten, sondern auch via Adressbuch oder Twitter und Co an Freunde schicken. Der Konzern will so Facebook und Snapchat angreifen.
zdnet.de

iPhone in Gefahr: Sicherheitsforscher haben eine „Pegasus“ genannte Schadsoftware entdeckt, die alle neueren iPhones aus der Ferne übernehmen und Daten abgreifen kann. Die iPhone-Nutzer sollten zum Schutz die neueste, gepatchte iOS-Version 9.3.5 nutzen, die man seit Donnerstag herunterladen kann.
spiegel.de

Microsoft bastelt zur Zeit an der Notizen-App Cache, die geräteübergreifend funktionieren soll. Nutzer können Texte, Bilder oder ganze Webseiten sichern und organisieren. Herunterladen kann man die App noch nicht, Interessierte können sich aber vorregistrieren.
itmagazine.ch

– Stellenanzeige –
KupferwerkUnser Sales-Team braucht Verstärkung. Unsere Kunden begeistern ihre Nutzer mit den neuesten mobilen Lösungen auf iPhone, iPad, Android und Windows. Wir unterstützen TOP Player der Automotive, Retail, E-Commerce und Media-Branche bei der Definition, Kreation und Umsetzung dieser mobilen Anwendungen. Hierfür suchen wir einen motivierten, cleveren Kopf mit Eigeninitiative und Kundenorientierung.
Join our team!

iPhone soll es künftig Smartphone-Dieben noch schwerer machen. Bei mehreren Entsperrungsversuchen soll das Gesicht fotografiert und der Fingerabdruck erhoben werden, heißt es in einem neuen Patentantrag von Apple.
mactechnews.de

Deutsche Telekom und Huawei wollen mit Public Cloud Diensten auch in China groß rauskommen. Neben der Open Telekom Cloud sollen auch Systeme für die Kommunikation in Autos sowie zum Managen von Mobilfunkgeräten in Unternehmen auf den Markt geworfen werden.
it-times.de

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

1,27 Mrd Dollar Verlust hat Uber in diesem Jahr bis Juni eingefahren. Seit dem Start vor sieben Jahren sind es insgesamt vier Mrd Dollar, die der Fahrdienstanbieter verloren hat.
spiegel.de

– M-QUOTE –

„Wenn beim neuen iPhone wirklich der 3,5-mm-Klinkenanschluss fehlt, werden eine Menge Leute verärgert sein.“

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak mag keine Bluetooth-Verbindungen und würde für sein neues Gerät einen Adapter für seine Kopfhörer nehmen.
meedia.de

– Anzeige –
ChatbotsNur noch bis morgen zum Frühbucherpreis: Laurent Burdin verrät im mobilbranche.de-Seminar „Chat-Bots, Artificial Intelligence (AI) und neue Mobile-Ökosysteme“ am 27. September 2016 in Berlin praktische Best-Practices für die Entwicklung von AI-Modellen wie Chat-Bots und den damit verbundenen neuen Mobile-Ökosystemen.
Jetzt anmelden und 100 Euro sparen!

– M-TRENDS –

Snapchat als Wahlkampfwaffe: Hillary Clinton und Donald Trump stecken beide mehr Geld in Werbung in dem Messenger, um junge Wähler zu erreichen. Clinton setzt dabei auf reine Videoclips, Trump auf interaktive Anzeigen.
bloomberg.com

Mobile Optimierung erwarten 57 Prozent der Kunden, hat eine ECC-Studie ergeben. Allerdings sind Smartphone-Shopper mit ihrem Einkaufserlebnis immer noch unzufriedener als Desktop-Nutzer. Gründe sind die schlechte Darstellung der Artikel und die Menüführung.
internetworld.de

Smartphone am Steuer: Rund zwei Drittel der Autofahrer gaben in einer Studie des Versicherers Axa an, ihr Telefon während des Fahrens benutzt zu haben. Als gefährlich stuften dies 94 Prozent ein.
blick.ch

– M-QUOTE –

„Viele große Player verkünden großspurig eine App, die Zahlen sehen dann aber später eher schlecht aus.“

Marc Biadacz von Bonial Deutschland meint, nicht jeder Händler braucht eine eigene App, stattdessen seien Plattform-Lösungen der richtige Ansatz.
mobilbranche.de

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Internationale Funkausstellung (2.9. – 7.9., Berlin) +++ Mobile Living: Roboter und unsere Zulunft im Internet der Dinge (2.9., Berlin)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Ey, Baby: Australische Forscher wollten in einem Test mit nervenden Babypuppen Teenager vor ungewollten frühen Schwangerschaften warnen und schützen. Das Ergebnis: Junge Mädchen, die an dem Programm teilnahmen, wurden sogar noch eher schwanger als Nicht-Teilnehmerinnen.
spiegel.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare