Facebook bringt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Messenger.

von Markus Gärtner am 11.Juli 2016 in News

facebook-logoSafebook: Das soziale Netzwerk Facebook will mehr Sicherheit geben und bietet in seinem Messenger bald wie angekündigt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Damit können Nutzer sich unterhalten, ohne dass eine dritte Partei – also auch Facebook – Zugriff auf die Informationen haben soll. Bis Ende des Sommers soll die Funktion für alle Nutzer kommen. Die so genannten „geheimen Konversationen“ können allerdings nur von demselben Gerät geführt werden, auf dem sie begonnen wurden. Auch das Versenden von Videos oder Gifs ist zu Beginn nicht möglich. Außerdem können die Nutzer, ähnlich wie bei Snapchat, einen Timer einstellen, nachdem sich die Beiträge künftig nach einer Zeit selbst löschen. Durch die neue Sicherheit sollen die Nutzer wohl ermutigt werden, den Messenger im Kontakt mit Unternehmen auch für sensible Themen wie z.B. Gesundheit und Finanzen zu nutzen. Das zu Facebook gehörende WhatsApp hat eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bereits im April eingeführt.
handelsblatt.com, ubergizmo.com, usatoday.com


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare