BMW in der Kritik, Facebook Live geht länger, Tinder bietet Gruppentreff.

von Markus Gärtner am 22.Juli 2016 in News

– M-BUSINESS –

BMW in der Kritik: Das Unternehmen hat in einem Gerichtsverfahren zu einem Autounfall verschiedene Daten seines Carsharing-Anbieters Drive Now über den Angeklagten zur Verfügung gestellt. Die Speicherung von Daten zur Erstellung eines Bewegungsprofil sei in Deutschland ohne Zustimmung aber illegal, sagt Ex-Bundesdatenschützer Peter Schaar.
spiegel.de

Facebook Live bekommt Updates: Die Live-Videoübertragungen können nun bis zu vier Stunden dauern statt bislang maximal zwei Stunden. Weiterhin können Nutzer die Videos künftig auf allen Geräten im Vollbild anschauen, zudem lassen sich die oftmals nervigen Kommentare anderer Nutzer ausblenden.
internetworld.de

Tinder führt die neue Funktion „Social“ ein: Darüber können sich Nutzer der Dating-App zu Gruppen-Verabredungen treffen und nicht mehr nur zu 1:1-Dates. Ob es dabei wirklich nur um gemeinsame Kino- oder Partyabende geht oder um „heißere“ Gruppen-Dates, das dürften bald die Nutzer entscheiden.
reuters.com, techcrunch.com

– Anzeige –
Machen Sie es wie Interrogare, einem Anbieter für Marktforschungsleistungen für die digitale Wirtschaft, und zeigen Sie Präsenz in der Mobilbranche! In unserem Anbieterverzeichnis erreichen Sie mit Ihrem selbst gestalteten Firmenprofil die Entscheider der Branche. Ihre Visitenkarte steht für 12 Monate online und kostet nur 200 Euro. Direkt buchen bei Kay Ulrike Treiß: kay@mobilbranche.de

Razer startet App für Pokémon-Go-Spieler: Mit „Razer Go“ können Monsterjäger, die sich in der selben Gegend befinden, miteinander chatten. Die Reichweite lässt sich individuell einstellen und geht von 5 bis maximal 1.000 Kilometer.
curved.de

Prisma: Mit der Kunstwerk-App sollen Nutzer bald auch Videos bearbeiten können, hat der rusische Hersteller angekündigt. Musiker junk-E-Cat hat es schon vorgemacht. Auch Ulrich Tausend zeigt, wie man mit Snapchats Faceswap-Funktion bereits Prisma-Videos drehen könnte.
gruenderszene.de

Edward Snowden arbeitet mit dem US-Hacker Andrew Huang an einer Smartphone-Hülle, die warnen soll, wenn das Handy angezapft wird. Die beiden IT-Experten wollen 2017 einen Prototypen für das iPhone 6 vorstellen.
spiegel.de

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

85 Prozent der Smartphone-Nutzer lassen mindestens einmal im Jahr ihr Smartphone fallen. 60 Prozent der Teilnehmer gaben an, das Gerät sei aus Hüft- bis Schulterhöhe heruntergefallen.
computerwoche.de

– M-QUOTE –

„Es wird immer Menschen geben, die sich nicht völlig abschotten und in virtuelle Welten abtauchen wollen. Die Realität mit Zusatzinformationen anzureichern, wie es bei Augmented Reality der Fall ist, ist da weniger ‚radikal‘ und bietet meiner Meinung nach für jeden und jede Branche einen Mehrwert.“

Für Stephan Enders von der Plan.Net-Gruppe hat Augmented Reality wie z.B. bei Pokémon Go mehr Massentauglichkeit als Virtual Reality.
serviceplanblog.com

– M-TRENDS –

Mangelnde Sicherheit: Nur ein Bruchteil der Unternehmen setzt eine Mobile-Security-Policy für ihre Mitarbeiter um – obwohl die meisten ein Konzept in der Tasche haben, so eine Blackberry-Studie. Als Grund gaben die IT-Manager an, dass sie Frustration bei ihren Mitarbeitern fürchten.
computerwoche.de

Shopping-Apps sollten den September für App-Install-Kampagnen nutzen, um sich frühzeitig fürs Weihnachtsgeschäft zu rüsten, empfiehlt Mark Ellis von Liftoff. Denn die Kosten für solche Kampagnen seien im November und Dezember erfahrungsgemäß rund 70 Prozent höher.
mobilecommercedaily.com

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Wemake TWT Hackathon (30.7. – 31.7.2016, Düsseldorf)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Pikachu-Crash: Polizei von Baltimore warnt vor Pokémon Go am Autosteuer: Bei YouTube zeigen die Ordnungshüter ein Video eines Unfalls, bei dem ein Auto einen Streifenwagen und ein weiteres Fahrzeug rammt. Begründung des Fahrers: Er wäre gerade durch Pokémon Go abgelenkt gewesen.
youtube.com via iphone-ticker.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare