Berlin will Ordnung schaffen via App.

von Markus Gärtner am 07.Juli 2016 in News

(PNG-Grafik, 300 × 150 Pixel)Ordnung ist das App und O: Berlin hat eine Ordnungsamt-App gestartet, mit der Bürger von unterwegs Störungen im öffentlichen Raum melden sollen. Die Berliner sollen mit „Ordnungsamt Online“ etwa Verstöße wie Hundekot, Falschparker, irreguläre Mülltrennung oder sogar „Bananenschalen im Gebüsch“ per Foto dokumentieren, den Ort markieren und dann weitergeben. Die jeweiligen Bezirksämter erhalten Bescheid und nehmen sich wohl des Vergehens an. Die verlängerten Arme des Ordnungsamtes dürfen dabei sogar anonym bleiben. Eine Belohnung gibt es nicht, dafür erhalten die Nutzer Bescheid über die Folgen, falls der Verursacher gefunden wird. Das geht dann aber nur mit Angabe der E-Mail. Die App erhält zum Start allerdings selbst eher schlechtes Feedback und im Schnitt nur 2,4 von 5 Sternen im Google Store.
spiegel.de, play.google.com

– M-ANALYSE –

Neue Banking-App Outbank: Warum ein Reboot gut tut.
Outbank startete bereits 2009 und hat nun seine App überarbeitet, die unser FinTech-Experte Maik Klotz analysiert. Sein Fazit: „The new Outbank“ ist zwar eine gute Alternative und hat derzeit noch das Alleinstellungsmerkmal, dass es dem Kunden den Zugriff auf mehrere Online-Banken ermöglicht. Die Konkurrenz dürfte das aber wohl auch bald entdecken.
weiterlesen auf mobilbranche.de


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare