Allianz der Telefonkonzerne gegen Netzausfälle, Evopark sammelt Mio von Porsche ein, MySchleppApp startet.

von Romy Kertzsch am 04.Juli 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Telekom, Vodafone und O2  wollen stärker zusammenarbeiten, um Ausfälle der Mobilfunknetze zu verhindern. Die Unternehmen wollen vor allem die Versorgung für Krankenhäuser, Energieversorger und andere wichtige Institutionen sicherstellen. Herzschrittmacher sind z.B. oft über das Mobilfunknetz mit der Leitstelle verbunden.
mobilfunk-talk.de

Evopark sammelt siebenstellige Summe von Porsche ein. Das Kölner Startup arbeitet an einer App, die Autofahrern bei der Parkplatzsuche hilft und auch das Bezahlen übernimmt. Der Service ist bisher in 37 Parkhäusern in 16 deutschen Städten verfügbar.
gruenderszene.de

MySchleppApp startet: Die App von der Kölner Firma HESA Solutions hat rund 300 Abschlepp- und Bergungsdienste als Partner. Meldet ein Nutzer einen Schaden, erhält die erste Firma, die sich meldet, den Auftrag.
presseportal.de

– Anzeige –
Taner KizilokLean Product Management für Apps: Erfahre in unserem mobilbranche.de-Seminar, wie Du spürbares Wachstum mit bestehenden oder neuen Apps erreichen kannst und nachhaltige Strukturen für erfolgreiche Innovationen aufbaust. Am 28. September 2016 in Berlin mit Taner Kizilok – alternativ auch als Inhouse-Seminar buchbar!
Jetzt informieren & und Frühbucherticket sichern!

Spotify wirft Apple Wettbewerbsverzerrung vor. Apple blockiere die neue iOS-App des Musikstreamingdienstes, um seinen eigenen Dienst Apple Music weiter voran zu bringen. Grund für den Streit ist Apples Abrechnungssystem im App Store, das Spotify zu umgehen versucht.
handelsblatt.com, internetworld.de

Dell stellt die Entwicklung von Android-Tablets ein. Auch Updates für bereits verkaufte Geräte soll es künftig nicht mehr geben. Grund ist die Übersättigung des Marktes für klassische Tablets. Der Hardware-Hersteller will sich nun mehr auf Hybrid-Geräte mit Windows konzentrieren.
computerbild.de

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

11.000 Bots gibt’s bereits für den Facebook Messenger – unter Entwicklern ist seit dem Start des Bot-Store im April offenbar eine Goldgräber-Stimmmung ausgebrochen. Die Begeisterung und Anwendung durch die Nutzer scheint sich allerdings in Grenzen zu halten.
t3n.de

– M-QUOTE –

„Wer sich auf Snapchat wagt, wird eher als offen und innovativ empfunden. Wer ein solches Politikerprofil hat, soll sich an Snapchat wagen.“

Social-Media-Experte Jürg Kobel rät auch Politikern, sich mit Snapchat zu beschäftigen, um junge Zielgruppen zu erreichen.
blick.ch

– M-TRENDS –

WeChat ist beim Nachrichtenkonsum in Asien wichtiger als Zeitungen und Fernsehen, proklamiert der „WeChat Impact Report“. Selbst wenn Nachrichtenwebseiten mit dazu gezählt werden, liegen die sozialen Netzwerke wie WeChat oder das twitterähnliche Weibo noch vorn.
smg.rocks

Unternehmen bei Instagram: Modefirmen nutzen das Netzwerk am häufigsten und posten im Schnitt 10 Mal pro Woche, zwei mal mehr als noch 2014. Am erfolgreichsten sind dabei Postings mit Fragen oder #Hashtags, so eine Studie des Marketing-Analysten TrackMaven.
digiday.com

In-App-Käufe tätigen nur 5 Prozent der Smartphone-Nutzer weltweit und sorgen dadurch doch für einen Großteil der Umsätze von App-Publishern, zeigt eine AppsFlyer-Studie. Diese Nutzer zahlen im Schnitt 9,60 Dollar monatlich für In-App-Käufe.
bizreport.com

-M-KLICKTIPP –

„Herzlichen Glückwunsch. Sie sind schwanger“ ist eine der 96 merkwürdigsten und kuriosesten Fehlermeldungen von Windows, die Channelpartner zusammengestellt hat. Bei dieser kann der Nutzer zwischen „Wiederholen“ und „Ignorieren“ wählen. Die Folgen der Auswahl sind aber nicht bekannt.
channelpartner.de

– M-FUN –

Gesprächsprävention: Feiertage und Ferien sind ideal, um mal wieder (zwangsweise) die Familie zu treffen. Das wollen aber nicht alle US-Amerikaner, wie eine Studie der Bank of America zeigt: 40 Prozent der Millennials nutzen demnach bei einem Familienbesuch ihr Smartphone, um nicht mit der Familie reden zu müssen.
cnet.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare