Lovoo-Chef geht, Rewe startet NFC-Zahlung, Facebook empfiehlt Veranstaltungen.

von Markus Gärtner am 28.Juni 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Lovoo: Geschäftsführer Benjamin Bak zieht sich nach der Razzia und Betrugsvorwürfen aus dem operativen Geschäft der Dating-App zurück. Dadurch könne sich das Unternehmen „ganz auf die Zukunft konzentrieren“. Lovoo will mit den Ermittlern bei der Aufklärung zusammenarbeiten.
sz-online.de

Rewe startet kontaktlose Zahlung: Kunden können mit NFC-fähiger Kreditkarte oder Smartphone zahlen, bei Beträgen bis 25 Euro ist auch weder Unterschrift noch Pin-Code nötig. Bei Smartphones ohne NFC kann ein NFC-Sticker einfach draufgeklebt werden.
presseportal.de

Facebook empfiehlt Veranstaltungen: In 10 Städten in den USA erhalten Nutzer extra Veranstaltungshinweise, die von Mitarbeitern ausgesucht werden. Bisher läuft das über einen Algorithmus. Insgesamt wurden 2015 bei Facebook rund 123 Mio öffentliche und private Veranstaltungen erstellt.
techcrunch.com

Russland verschärft Anti-Terror-Gesetz: Die russischen Telekommunikations-Anbieter müssen konkrete Daten wie Telefonate, Emails und Videos bis zu einem halben Jahr, Verbindungsdaten sogar bis zu drei Jahren speichern. Dienste, die Daten nicht herausgeben, müssen höhere Strafen zahlen.
sueddeutsche.de

USA will Touristen bei der Einreise künftig auch nach deren Social-Media-Konten befragen, hat das Department of Homeland Security beantragt. Die Angabe soll freiwillig sein. Ermittler sollen so mögliche Hinweise auf der Suche nach „schändlichen Aktivitäten“ erhalten.
golem.de

Comscore und xAd im Team: Die beiden Marketingunternehmen wollen zusammenarbeiten, um den Erfolg von mobilen Kampagnen bei späteren Käufen im stationären Laden nachzuweisen.
mediapost.com

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

Nur umgerechnet 3,35 Euro soll ein Smartphone in Indien kosten, das die Firma Ringing Bells verkaufen will. Kritiker wittern allerdings Betrug: Als Journalisten erste Geräte getestet haben, war das Smartphone aus China – und das fremde Logo übermalt worden.
shz.de

– M-QUOTE –

„Wer Snapchat nicht versteht, hat die Kontrolle über seine Kommunikation verloren.“

Nathalia Traxel wirbt mit dem beliebten Lagerfeld-Zitat um mehr Snapchat-Marketing und stellt in ihrem Tutorial die wichtigsten Funktionen vor.
pr-blogger.de

– M-TRENDS –

Smartphone-Nutzung steigt im ersten Quartal 2016 in den USA um 37 Minuten, ein Plus von 60 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahresquartal, so die Zahlen von Nielsen. Das Smartphone ist mit einer Nutzungszeit von 1:39 Stunden die Nummer 3 hinter TV und Radio.
mediapost.com

Dating-Apps zielen auf immer speziellere Zielgruppen. „Luxy“ verspricht nur reiche und schöne Menschen, bei „Raya“ müssen neue Mitglieder eingeladen werden. „Jobsingles“ vermittelt einsame Herzen in den verschiedenen Berufsgruppen.
derstandard.at

Polizei und BKA haben nach den Übergriffen an Silvester und den Fankrawallen bei der EM Smartphone-Nutzern angeboten, Handyvideos als mögliches Beweismaterial anonym hochzuladen. Problem dabei: Großer Aufwand, oft schlechte Qualität und mögliche Fakes. Der deutsche Anwaltverein kritisiert auch einem möglichen Missbrauch des Materials durch die Polizei.
heise.de

Kampf um Apps beschreibt Tony Scherba. Der Markt ist übersättigt, nur wenige Firmen können noch komplexe Apps entwickeln und kleinere schaffen es kaum, ihre Apps regelmäßig upzudaten. App-Entwickler müssen sich neu orientieren und z.B. das Internet of Things angehen.
venturebeat.com

Kinder lernen eher den Umgang mit Smartphone und Co als sich z.B. die Schuhe zu binden, so eine weltweite Umfrage von AVG. So kann ein Viertel der befragten Kinder bereits einen Web-Browser öffnen, aber nur 20 Prozent können ohne Hilfe schwimmen.
krone.at

– M-QUOTE –

„Smartwatches hingegen bringen statt klaren Use Cases noch weiteren Verdruss: Sie sind ein weiteres Gerät, das tägliche Aufladung verlangt, ein weiteres Accessoire, das eine Smartphone-Verbindung fordert und eine weitere Quelle für fehlerhafte Software.“

Ingo Kamps glaubt, der Smartwatch fehlt weiter die Killerapplikation – so bleibe das Gerät ein Nischenprodukt.
internetworld.de

– M-FUN –

Bis das der Akku uns scheidet: Ein US-Amerikaner hat in Las Vegas sein Smartphone geheiratet. Aaron Chervenak ist allerdings kein Objektfetischist, sondern Regisseur. Er wolle mit der Aktion ausdrücken, wie „unglaublich wertvoll“ die Geräte mittlerweile sind. Auch eine Form des mobilen (Self-)Marketings.
swr3.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare