LG-Smartphone soll ohne Kabel laden, Appsfactory mit App für Porsche Leipzig, Eismann startet Bestell-App.

von Markus Gärtner am 16.Juni 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

LG arbeitet an einem Smartphone, das sich ohne Kabel laden lässt. Das Gerät wird dabei über Magnetresonanztechnik mit neuer Energie versorgt. Die Smartphones sollen 2017 auf den Markt kommen. Die Technik soll auch bei LGs Pay Smart Card zum Einsatz kommen.
pcwelt.de

Appsfactory bringt App für Porsche Leipzig: Nutzer und Besucher erhalten Informationen zum Werk und können Probefahrten via 360-Grad-Videos und Augmented Reality erleben. Die kostenlose App ist für iOS und Android erhältlich.
mynewsdesk.com

Eismann startet Bestell-App: Kunden des Tiefkühlproduzenten können mobil im Sortiment stöbern und erhalten Produktinfos wie Nährwertangaben und Zubereitungshinweise. Der Liefertermin durch den Eismann-Verkäufer ist frei wählbar, Push-Nachrichten sollen daran erinnern.
etailment.at

Fluendo: Das spanische Unternehmen hat eine App für Echtzeit-Sportvideoanalyse entwickelt. Trainer können mit Tag2Win Spiele aufzeichnen und analysieren. Die App ergänzt Fluendos Software LongoMatchPro, die u.a. bei der belgischen Fußballnationalmannschaft zum Einsatz kommt.
presseportal.de

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

9 Jahre alt ist die jüngste App-Entwicklerin, die Apples App Store beliefert. Insgesamt gibt es über 100 App-Entwickler unter 18 Jahren, sagt Apple-Chef Tim Cook. Insgesamt sind bei Apple rund 13 Mio Entwickler registriert.
theverge.com

– M-QUOTE –

„Ich bin keine Eidechse.“

Mark Zuckerberg wehrt sich in einer Fragestunde gegen die Verschwörungstheorie, nach der viele einflussreiche Leute eigentlich Reptilien in Menschengestalt sind.
gizmodo.com

– M-TRENDS –

Fußball-EM: 16 Prozent der Befragten schauen sich die Spiele auch auf einem Smartphone an, so eine Umfrage von Opera. Ein Drittel der Nutzer informieren sich via Apps über Spielergebnisse, Sport-Apps sind auch die beliebteste Nebenbeschäftigung während des Schauens.
androidmag.de

Bild verliert im März im Vergleich zum Vormonat rund 26 Prozent der mobilen Nutzer (2,16 Mio Unique User). Grund für den krassen Absturz ist, dass in der Messung die für mobile Facebook-Nutzer veröffentlichten Instant Articles noch nicht mitgezählt werden.
meedia.de

Messenger für Firmen-Kommunikation im Kommen: Rund ein Drittel der befragten Nutzer will künftig via WhatsApp mit einem Unternehmen chatten, rund ein Fünftel will dafür den Facebook Messenger nutzen. Das geht aus der Kurzstudie des ECC Köln und iAdvize hervor.
ifhkoeln.de

– M-QUOTE –

„Viele Marken werden schon Ende 2016 ihr Social-Media-Kanalbild erneuern müssen. Snapchat rein, Twitter und Google+ raus – das wird für viele der Ansatz sein.“

Andreas Bersch von der Agentur Brandpunkt glaubt, dass auch im Marketing der Messenger in naher Zukunft in Deutschland den Durchbruch schafft.
futurebiz.de

– M-FUN –

Mutantenphone: Smartphone-Hersteller LG nutzt Mutantenkräfte bei der PR für seine neuen Geräte. Die Modelle „X power“ und „X mach“ seien inspiriert von den Superkräften der X-Men aus dem neuen Film „Apocalypse“. So soll das „X mach“ etwa so schnell sein wie der X-Man Quicksilver. Magneto fehlt wohl aus verständlichen Gründen.
lge.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare