Facebook integriert SMS, Snapchat und Instagram starten neue Werbeformate, Nimb sammelt für Notfall-Ring.

von Markus Gärtner am 15.Juni 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Facebook integriert SMS wieder in seinen Messenger: Nutzer sehen SMS-Nachrichten dann in einer violetten Färbung, die SMS-Gebühren bleiben bestehen. Die Funktion kommt allerdings nur für Android. Der Service wurde bereits 2012 getestet, dann aber mangels Zuspruch fallengelassen.
androidpit.de, notebookcheck.com, techcrunch.com

Snapchat startet neue Werbeformate: Zwischen den Beiträgen können nun Anzeigen auftauchen, außerdem können die Nutzer beworbene Apps aus den Anzeigen direkt installieren. Für Werbekunden bietet Snapchat eine eigene Anzeigen-API, mit der Werbeflächen über Drittanbieter gekauft werden können.
zdnet.de, chip.de

Instagram baut sein Werbeangebot aus: Facebooks Foto-Community wird künftig mit Bannerwerbung für Firmenprofile geflutet. Wer die Banner anklickt, landet auf dem jeweiligen Firmenprofil – und der Werbekunde bekommt ein Reporting mit den Klickzahlen.
adweek.com

Notfall-Ring: Das Startup Nimb sammelt via Crowdfunding Geld für eine Art Notfall-Ring mit Panik-Knopf. Dieser soll in Gefahrensituationen via App und Smartphone Freunde, Polizei oder sogar Passanten alarmieren. Die Kampagne startet am 21. Juni.
thenextweb.com

Apple Pay wird von den fünf größten Schweizer Banken nicht unterstützt. Credit Suisse, PostFinance, Raiffeisen, UBS und ZKB schalten ihre Kreditkarten nicht für das bald in der Schweiz startende Apple Pay frei. Die Banken setzen stattdessen auf ihre eigene Bezahl-App Twint.
computerworld.ch

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

24 Prozent der befragten US-Amerikaner würden die Apple Watch nicht zum Shoppen benutzen – aus Angst vor Impulskäufen. Das geht aus der Studie „Cracking the Mobile Code: The Apple Watch and Retail“ hervor.
mediapost.com

– M-QUOTE –

„Ihr seid langweilig!“

Vodafone-Marketer Gregor Gründgens schimpft über TV-Vermarkter – und setzt lieber auf Mobile Marketing.
dwdl.de

– M-TRENDS –

Mobile Payment: Android Pay ist die beliebteste mobile Zahlungsmethode in den USA, so eine Studie von Walker Sands. Rund ein Fünftel der Nutzer haben damit schon Mal in einem Laden gezahlt, 12 Prozent mit einer App des jeweiligen Händlers, 11 Prozent mit Apple Pay.
adweek.com

Mobile Banking nutzen schon knapp zwei Drittel der Spanier, Niederländer und Türken, ergibt eine Umfrage von Ing-Diba. In Deutschland hat gerade Mal die Hälfte schon online Bankgeschäfte erledigt, der Durchschnitt in den 13 befragten EU-Ländern liegt bei 56 Prozent.
etailment.at

Beacons: Gerade einmal 3 Prozent der Geschäfte weltweit nutzen die kleinen Bluetooth-Sender bereits, so eine Forrester-Umfrage. Immerhin 11 Prozent testen, 31 Prozent planen ihren Einsatz. 56 Prozent der Unternehmen haben dazu noch gar keine Pläne
mediapost.com

– M-QUOTE –

„Apple wird stinklangweilig.“

Der nie um ein Statement verlegene Cashcloud-CEO Moritz Hunzinger teilt mal wieder aus und glaubt, dass mit Steve Jobs auch Apples Innovationskraft hinfort ist.
presseportal.de

-M-KLICKTIPP –

GAFA bezeichnet die übermächtigen vier Online- und IT-Giganten Google, Amazon, Facebook und Apple. Helmut van Rinsum erläutert die Auswirkungen dieser Macht und wie deutsche Unternehmen wie Ströer versuchen, sich dagegen zu behaupten.
internetworld.de

-M-JOBS –

Aktuell in unserer Jobbörse: Kupferwerk sucht einen Sales / Account Manager (m/w), Otto sucht einen Online Marketing Manager Display (w/m) – Schwerpunkt Mobile Advertising, PayPal Deutschland sucht einen technischen Großkundenberater (m/w)
mobilbranche.de/jobs – alle Stellenangebote im Überblick

– M-FUN –

Apple vermittelt seine Richtlinien für App-Entwickler neuerdings auf die lustige Tour: Auf der Entwicklerkonferenz WWDC wurde ein 36-seitiges Comic-Heftchen an die Teilnehmer verteilt. Darin kämpft u.a. eine Superheldin gegen ein Sicherheitsmonster – und eine Agentin sorgt für die Privatsphäre der App-Nutzer.
edgekey.net (PDF-Download des Comics)

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare