Dropbox eröffnet Deutschland-Büro, Adblock Plus bekommt Gegenwind, Cashcloud hat Ärger mit dubiosen Börsenbriefen.

von Fritz Ramisch am 23.Mai 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Dropbox eröffnet Büro in Hamburg: Der Cloudspeicher-Dienst geht unter Führung von Deutschland-Chef Oliver Blüher von Hamburg aus auf Unternehmenskundenfang in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Lockmittel sollen u.a. deutsche Server sein.
handelsblatt.com

Adblock Plus steht mit seinem Whitelisting nach Ansicht des OLG Köln im Wettbewerb zu werbenden Webseiten. Damit wäre das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb anwendbar, was die Erfolgschancen für die Betreiberfirma Eyeo im Rechtstreit mit dem Springer Verlag deutlich verschlechtert. Eine endgültige Entscheidung soll im Juni fallen.
heise.de

Cashcloud hat Ärger mit dubiosen Börsenbriefen: Die Aufsichtsbehörde BaFin warnte vergangene Woche Anleger vor Kaufempfehlungen der Aktien des Mobile-Payment-Anbieters durch dubiose Börsenbriefe. Die Aktien sackten daraufhin ein. „Cashcloud hat sich nichts zu Schulden lassen kommen. Wir haben keinerlei Einfluss auf Börsenbriefe“, sagt CEO Moritz Hunzinger in einer Erklärung.
handelsblatt.compresseportal.de (Statement)

Google will Android zum Standard-Betriebssystem in Autos machen. Autohersteller sollen via Schnittstelle Android Auto einfach in ihr Infotainmentsystem integrieren und Zugang zu sämtlichen Daten erhalten. Android Auto soll zudem als eigenständige App aufs Smartphone der Nutzer kommen.
faz.net, golem.de (Android Auto App)

Vodafone Deutschland darf künftig ebenso wie die Deutsche Telekom bestimmte Smartphones nicht mehr verkaufen. Grund ist eine einstweilige Verfügung des Patentverwerters Saint Lawrence Communications, bei der es um ein Patent zu „HD Voice“ geht. Betroffen sind Geräte der Hersteller HTC, TCT und ZTE.
mobiflip.de

Mobile Völkerverständigung: Das Startup Waverly Labs werkelt an einem Kopfhörer mit eingebautem Mikro und angeschlossener Smartphone-App, der aufgezeichnete Gespräche in Echtzeit übersetzen kann. Vier Sprachen sollen zum Start verfügbar sein. Bisher gibt es allerdings nur einen Pilottest.
gruenderszene.de

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

Mobilnutzer verbringen im Durchschnitt 30 Minuten pro Tag mit den 100 Top-Apps, eine durchschnittliche Sitzung dauert 8 Minuten, so eine Studie von Opera Mediaworks. Werbung funktioniert bei Spiele-Apps besonders gut. Apps kommen demnach auf ein doppelt so hohes Nutzer-Engagement und 13 Mal höhere Umsätze als mobile Webseiten.
operamediaworks.com

– M-QUOTE –

„KFZ-Hersteller müssen sich gegenüber Internetunternehmen behaupten, sich als Digitalunternehmen radikal neu erfinden und die Digitalisierung in das Zentrum ihrer Strategie stellen.“

BVDW-Vizepräsident Achim Himmelreich ist sicher, dass die bisher geltenden Regeln in der Automobilindustrie komplett neu definiert werden.
bvdw.org

– M-TRENDS –

Smart Home steckt in der Nische fest, analysiert Karsten Werner. Das Nutzerinteresse für Apps zur Steuerung der eigenen vier Wände ist in Deutschland zwar groß, doch zum Durchbruch fehlt ein zukunftstauglicher Industriestandard großer Marken.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Android-Apps schlagen iOS-Apps, wenn es um die Nutzung nach der Installation geht. Laut einer Studie von Appboy nutzen 27 Prozent der Android-App direkt am Tag nach der Installation, sieben Tage später sind es nur noch 13 Prozent. Bei iOS-Apps liegt die Retention Rate bei 23 bzw. 11 Prozent.
appdevelopermagazine.com, appboy.com (komplette Studie nach Anmeldung)

Personalisierung ist der Schlüssel zum Nutzer – zumindest, wenn man einer Umfrage von Sitecore und Vanson Bourne glaubt. Demnach erwarten 35 Prozent der 4.500 befragten Internetnutzer, dass mobile Webseiten und Apps besser auf ihre persönlichen Nutzung zugeschnitten ist. 33 Prozent erwarten schnellere Bezahlmethoden.
emarketer.com

Mobile Native Advertising ist zwar längst gängige Praxis, doch bis zum Durchbruch bei der programmatischen Auslieferung solcher Anzeigen dürfte es noch dauern, analysiert Robert Wildner von Glispa. Probleme bei der Skalierung und fehlende Standards machen einen kurzfristigen Durchbruch von Mobile Native Programmatic Advertising unwahrscheinlich.
adzine.de

– M-PEOPLE –

Bastian Kascha wird Vertriebschef von Vice in Berlin. Kascha kommt von der Werbeplattform plista und nimmt seinen Kollegen Bastian Döring mit, der als Sales Director die Regionen Rhein-Main und München betreut.
turi2.de

– M-KLICKTIPP –

Connected Cars: Der BVDW analysiert in einem Diskussionspapier mögliche Geschäftsmodelle für vernetzte Autos und sagt voraus, dass Autohersteller sich schneller zu Internetunternehmen wandeln müssen, als es ihnen womöglich lieb ist.
bvdw.org

– M-FUN –

Bitte wenden: Forscher entwickeln gemeinsam mit Google eine App, die davor warnt, sich wund zu liegen. Sensoren erkennen, wann das Sitzfleisch eine Pause braucht und erinnern an einen Positionswechsel. Die App richtet sich aber nicht an Hardcore-Daddler, die den PC-Stuhl nur im Notfall verlassen, sondern soll Kranke vor Druckgeschwüren warnen.
heise.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare