Deutsche Bahn plant Self-Checkin in Zügen, Facebook zeigt auch Nicht-Mitgliedern personalisierte Werbung, Google kann Oracle-Klage abwehren.

von Romy Kertzsch am 30.Mai 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Deutsche Bahn plant Self-Checkin in ihren Zügen. Damit will sie mittelfristig die Fahrkartenkontrolle abschaffen. Das verkündet Personalvorstand Ulrich Weber in der „Süddeutschen Zeitung“. In Nürnberg testet die Bahn den Self-Checkin bereits im Rahmen des Pilotprojektes „Gastgeber der Zukunft“.
sueddeutsche.de

Facebook zeigt nun auch Nicht-Mitgliedern personalisierte Werbung. Das kündigt das Zuckerberg-Netzwerk in einem eigenen Blogpost an. Dafür wurde das hauseigene Audience Network erweitert. Damit hat der Konzern einen weiteren Schritt in Richtung Werbenetzwerk und Adserver getan.
t3n.de

Google vs. Oracle: Der Internetriese Google wehrt nach sechs Jahren eine Urheberrechts-Klage von Oracle ab. Dabei ging es um rund 11.000 Zeilen Java-Code in Googles Betriebssystem Android. Oracle forderte rund 9 Mrd Dollar.
focus.de

Samsung Pay soll bereits im Juli auf das iPhone kommen. Der Konzern habe dafür mit „Samsung Pay Mini“ eine eigene App entwickelt. Diese soll zunächst im heimischen Südkorea starten. Die App sei denkbar einfach anzuwenden, da Kreditkarten hinterlegt werden können.
itopnews.de

Apple Pay plant Expansion in Asien und Europa. Apple-Pay-Vizepräsidentin Jennifer Bailey gab bekannt, dass nach China und Singapur weitere Märkte in Asien und Europa folgen sollen. Bereits im Januar deutete Tim Cook Spanien als europäischen Kandidaten an.
techcrunch.com

Smartphone zum Drücken entwickeln Forscher der Universität Michigan. Sie haben ein komplett neues Steuerungsverfahren entwickelt, das auf Lautsprechern und dem Mikrofon des Telefones basiert. Dadurch kann das Gerät auch durch Drücken des Gehäuses bedient werden.
giga.de

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

62 Prozent der erwachsenen Amerikaner konsumieren Nachrichten über soziale Netzwerke, besagt eine Studie des Pew Research Centers. Facebook hat dabei mit 44 Prozent die Nase vorn.
journalism.org

– M-QUOTE –

„Es ist gut, dass wir künftig beim Internetverkehr etwas differenzieren können, um manche sensible Dienste erst zu ermöglichen.“

Niek Jan van Damme, für Deutschland zuständiger Konzernvorstand der Telekom, ist zwar für Netzneutralität, einzelne Dienste können jedoch bevorzugt werden.
rp-online.de

– M-TRENDS –

Vernetztes Auto: Ein Drittel aller neuen Mobiltelefone des letzten Quartals sind in Autos verbaut, besagt ein Report der Beraterfirma Chetan Sharma. Demnach gibt es mehr Neuanmeldungen im Netz von Autos als von Mobiltelefonen oder Tablets.
recode.net

Voice Search immer beliebter: Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom bedient bereits jeder zweite Smartphone-Nutzer sein Gerät mit der Stimme. Siri, Cortana und Co schaffen dadurch auch neue Herausforderungen für SEA und SEO.
lead-digital.de

Finanz-Apps sind bei Deutschen ziemlich unbeliebt: Gerade einmal 14 Prozent der Besitzer mobiler Endgeräte nutzen Finanz-Apps. Ausnahme bilden hierbei aber die Millennials. Sie sind aufgeschlossener gegenüber den Technologien.
fondprofessionell.de

Vine am Ende? Immer mehr Nutzer drehen der Social-Media-Plattform den Rücken zu. Es gibt weder für Produzenten noch für Werber eine Möglichkeit zur Monetarisierung. Da bieten andere Plattformen wie Instagram, Snapchat oder Facebook weit mehr Potenzial als die Twitter-Tochter.
lead-digital.de

– M-BUCHTIPP –

„Besseres Mobile-App-Design“ heißt das neue Buch von Melinda Albert. Die App-Designerin und Mobile-Usability-Expertin erklärt darin anschaulich, worauf Entwickler und Designer bei Smartphone-Apps achten sollten.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-FUN –

404 – aaargh! Wer ist im Internet nicht von dieser Zahl genervt? Doch einige Anbieter wollen ihren Nutzern bei einer Fehlermeldung wenigstens ein Schmunzeln bescheren. SPON hat die 47 kreativsten 404-Fehlerseiten zusammengestellt.
spiegel.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare