WhatsApp führt Verschlüsselung ein, Telekom setzt auf Smart Homes, Ikea baut auf Virtual Reality.

von Florian Treiß am 06.April 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

WhatsApp führt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für alle Nachrichten ein: Die Facebook-Tochter kann dadurch nicht mehr selbst auf Nachrichten zugreifen – und sie somit auch nicht an Sicherheitsbehörden weitergeben. Das Fachblatt „Wired“ bewertet diesen Schritt als weit bedeutsamer als den Streit zwischen FBI und Apple um die Verschlüsselung von iPhones. Allerdings: die jeweiligen Kontakte speichert WhatsApp sehr wohl noch – das könnte für Ermittlungsbehörden weiter ein spannender Fundus bleiben.
tagesschau.de, wired.com (Apple vs. FBI), t3n.de (Kontakte)

Deutsche Telekom will die offene Plattform Qivicon für Smart Homes in Europa etablieren. Damit will sie sich gegen die starke Konkurrenz aus den USA durchsetzen und wirbt mit einem großen Partnernetzwerk. Zukünftig können Geräte der Marken Miele, Samsung, Logitech, Sonos, Osram und seit neuestem auch Gigaset über Qivicon miteinander vernetzt werden.
channelpartner.de

Ikea schmeißt eine weitere knackige Zutat in sein Digitalisierungs-Menü und will moderne Kunden mit Virtual Reality locken. Das schwedische Möbelhaus bringt eine App heraus, mit der interessierte Kochfans mit der gerade erschienenen VR-Brille HTC Vive eine Küche anschauen und einrichten können.
locationinsider.de

Perfecto Mobile, Anbieter von Qualitässicherung für mobile Apps aus Israel, weitet sein Angebot auf Desktop-Anwendungen aus. Neben Tests von mobilen Anwendungen können nun auch stationäre Websites überprüft werden. Dadurch will Perfecto Mobile seinen Kunden helfen, fehlerlose Omni-Channel-Erfahrungen zu liefern.
presseportal.de

Sizmek stellt MDX-NXT vor, die nächste Generation seiner Open Ad Management-Plattform. Bei der Entwicklung wurde vor allem auf die Herausforderungen geachtet, die sich durch den Einsatz von Mobile, Video und Programmatic ergeben. Für die optimale Gestaltung und Auslieferung von mobilen Werbemitteln wurde u.a. ein Mobile-Simulator entwickelt, der via QR-Codes bedient wird.
adexchanger.com, youtube.com (Produktvideo)

– Anzeige –
Webinar Data ManagementUnzählige Kundendaten schlummern in verschiedensten Marketing-Systemen. Nutzen Sie sie doch auch! In unserem Webinar am 26. April lernen Sie die wichtigsten Grundlagen zum Thema Data Management und Schnittstellen. Setzen Sie Ihre Daten gezielt ein und schöpfen Sie die Möglichkeiten der Marketing Automation voll aus. Jetzt anmelden!

– M-NUMBER –

64 Prozent aller mobilen Werbeerlöse sollen 2020 auf Native Advertising entfallen, so eine IHS-Studie für Facebook. Auch insgesamt soll der mobile Werbemarkt weiter wachsen: Mobile Werbung wird demnach bis 2020 mehr als Dreiviertel aller digitalen Werbeausgaben ausmachen.
facebook.com, horizont.net

– M-QUOTE –

„Sichere Produkte schaffen eine sichere Welt, auch wenn viele bei den Sicherheitsbehörden das nicht so sehen werden.“

WhatsApp-Mitgründer Brian Acton zur neuen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung des Netzwerkes. Ab sofort können Dritte die Nachrichten nicht mehr ohne weiteres mitlesen oder abgreifen.
wired.de

– M-TRENDS –

Snapchat strebt die Weltherrschaft an: Seit dem Update Ende März ist das Netzwerk auf allen wichtigen Gebieten unterwegs: Text, Sprache, Video, Sticker und Emojis. Der Marktwert von Snapchat ist in wenigen Jahren auf 16 Mrd Dollar angewachsen. Allein in diesem Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 300-350 Mio Dollar.
Mediapost.com

Messenger-Apps aus Asien wie WeChat und Line können weitaus mehr als WhatsApp & Co. Denn bei den asiatischen Pendents ist für Unternehmen längst eine direkte Kundenansprache möglich und sie bieten weitaus mehr integrierte Funktionen wie etwa Taxibestellungen oder den Kauf von Kinokarten. Die westlichen Rivalen dürften müssen bald nachziehen.
internetworld.de

Paypal blickt auf 10 Jahre mobiles Bezahlen zurück und sieht sich damit als Pionier auf diesem Gebiet. Alles begann am 6. April 2006 mit der Möglichkeit, sich per Textnachricht von Mobiltelefonen gegenseitig Geld zu senden. Das war noch fast ein Jahr vor dem Launch des ersten iPhones.
paypal.com

Weißes Haus modernisiert seine Technik: Kurz vor dem Ende von Barack Obamas Amtszeit durchläuft das Weiße Haus ein IT-Upgrade. Das hat es auch bitter nötig, denn das Satelliten-Internet in Obamas Präsidentenmaschine ist schneller als das am Boden. Die veralteten Blackberrys der Belegschaft werden bald durch iPhones ersetzt.
computerwoche.de

– Anzeige –
Kristian-Rabe-150px-neuFür Kurzentschlossene: Erfahre in unserem mobilbranche.de-Seminar „App Store Optimization“ am 19. April 2016 in Berlin von unserem Dozenten Kristian Rabe, wie Du die Metadaten Deiner App im jeweiligen Store so optimierst, dass die Downloads Deiner App spürbar steigen.
Melde Dich jetzt an!

– M-QUOTE –

„Scheiß auf schöne Filter  –  Authentizität zählt! Die ist super wichtig auf Snapchat. Die Zuschauer wollen möglichst nah dran sein am Geschehen und sich einen ungefilterten Eindruck machen.“

Snapchat-Experte Philipp Steuer nennt fünf Dinge, die Marken vom „Arsenic Magazine“ für ihre Snapchat-Strategie lernen können.
wired.de

– M-VIDEO –

Neuer Apple Campus wächst und gedeiht, zeigt ein neues Drohnen-Video auf YouTube. Das ringförmige Gebäude soll Ende des Jahres fertiggestellt werden und danach 13.000 Mitarbeiter beherbergen.
youtube.com via leaddigital.de

– M-FUN –

47.000 Dollar für einen Zufallsgenerator: Die US-Flugsicherheitsbehörde TSA hat sich von IBM eine App entwickeln lassen, die jeder einigermaßen erfahrene Entwickler in nur 10 Minuten bauen kann – und wird dadurch zum Gespött der Entwicklergemeinde. Was die App kann? Einen Pfeil, der per Zufallsgenerator zeigt, in welche Warteschlange sich Fluggäste einreihen sollen.
n24.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare