Payback startet mobiles Bezahlen, Apple verkauft erstmals weniger iPhones, Paydirekt jetzt auch für Sparkassen-Kunden verfügbar.

von Fritz Ramisch am 27.April 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Payback startet mobiles Bezahlen: Ab Juni können Kunden des Bonusprogramms mit der Payback-App nicht nur Punkte sammeln, sondern auch in dm-Drogeriemärkten zahlen. Ab Juli ist die Supermarktkette Real mit von der Partie, spätestens im Herbst Aral, Galeria Kaufhof, Rewe und Alnatura. Florian Wolfframm, Head of Marketing & Offers bei Payback, erklärt im Interview mit Location Insider, welche Strategie dahinter steckt.
locationinsider.de

Apple meldet den ersten Umsatzrückgang seit 13 Jahren: Der Umsatz des iPhone-Bauers schrumpft wie von Analysten erwartet im 1.Quartal 2016 deutlich von 58 auf 51 Mrd Dollar, der Gewinn sinkt um 23 Prozent auf 11 Mrd Dollar. Im Vergleich zum Vorjahresquartal gingen 10 Mio iPhones weniger über den Ladentisch, auch der iPad- und Mac-Absatz ist rückläufig. Das iTunes-Geschäft brummt dagegen.
handelsblatt.com

Paydirekt ist ab sofort auch für Sparkassen-Kunden verfügbar, auch die Targobank macht beim PayPal-Herausforderer der deutschen Banken mit. Damit kommen zusammengerechnetweitere 16 Mio Girokonten dazu. Mittlerweile ist Paydirekt bei gerade einmal 60 Shops verfügbar.
heise.de

Smartes Türschloss Nuki sammelt in einer Finanzierungsrunde 2 Mio Euro ein. Das österreichische Startup hat ein System entwickelt, mit dem sich Türschlösser per Smartphone öffnen lassen. Zu den Geldgebern gehören u.a. die Venta Beteiligungsgesellschaft sowie Produktionspartner Aquis Sanitär.
trendingtopics.at

Twitter enttäuscht trotz Umsatzwachstum: Der Kurznachrichtendienst steigert im 1. Quartal zwar seinen Umsatz (+ 36 Prozent auf 595 Mio Dollar) und seine Nutzerzahl (+ 3 Prozent auf 310 Mio pro Monat). Unterm Strich steht aber immer noch ein Minus von 80 Mio Dollar. Im Vorjahr waren es noch 162 Mio.
handelsblatt.com, faz.net

Anzeige-Whitepaper-ContentMarketing– Anzeige –
2/3 aller Newsletter-Empfänger sind Schläfer! 50 Prozent wurden durch Content Marketing wieder reaktiviert!
Nutzen auch Sie dieses Potenzial und machen Sie aus Schläfern aktive Kunden. Erfahren Sie anhand einer aktuellen Studie wie Customized Content zum Erfolg führt. Jetzt Whitepaper downloaden!

– M-NUMBER –

Alibabas Finanzdienstleister sammelt in der bisher weltweit größten Finanzierungsrunde für ein Internet-Unternehmen 4,5 Mrd Dollar ein. Ant Financial betreibt unter anderem den mobilen Bezahldienst Alipay, der auch in Deutschland mittlerweile verfügbar ist, allerdings vor allem für chinesische Touris.
wsj.com

– M-QUOTE –

„Die Zukunft von Apple ist sehr glänzend.“

Tim Cook malt seinen Investoren trotz erstmalig rückläufiger iPhone-Verkäufe den Regenbogen an den Himmel. Zur Beruhigung gibt’s vorsorglich höhere Gewinnausschütttungen und die Aussicht auf Übernahmen und die Beendigung der Lieferprobleme.
heise.de

– M-TRENDS –

App-Werbung im App Store wäre ein Game Changer, glaubt Venturebeat-Autor Japhet Dillman. Falls sich die Gerüchte bestätigen und Apple Suchwerbung einführt, hätte das zur Folge, dass die Zweiklassengesellschaft unter App-Publishern zunimmt, es könnten aber auch kleine App-Macher profitieren.
venturebeat.com

Mobile Werbung wird immer teurer: Laut Preis-Index von esome sind die Kosten pro Klick (CPC) für mobile Werbung im Facebook-Newsfeed im 4. Quartal 2015 im Vergleich zum 3. Quartal um 12 Prozent gestiegen, auch Instagram-Werbung ist teurer geworden.
per Mail

Mobile ist erst am Anfang, meint John Koetsier bei Venturebeat und schlüsselt die einzelnen Disziplinen nach Investitionsvolumina auf. Seit 2010 wurden demnach weltweit mehr als 28 Mrd Dollar Risikokapital in mobile Technologien investiert. Fazit: Es ist noch genug Fleisch am Knochen.
venturebeat.com

Kosmetikbranche entdeckt Apps und Virtual Reality: Procter & Gamble bis hin zu Dior setzen immer mehr Kosmetikhersteller Apps zur Markenbindung und zur Steigerung ihres Abverkaufs ein. Die Beauty-Apps scannen den Hautton und sind Kosmetikberater und virtueller Spiegel zugleich.
etailment.de

Emojies führen nicht zwangsläufig zu mehr Völkerverständigung. Weil jeder (jetzt auch Starbucks) eigene Smiley-Kreationen entwirft, wird die Bedeutung zur Interpretationssache. Ein Online-Übersetzer soll Abhilfe schaffen.
emojipedia.org

– Anzeige –
CEO_meets_Industry_Mobilbranche_300x150Was können Konzerne und Startups voneinander lernen? Am 11.05. diskutieren Markus Haas (COO Telefónica Deutschland), Finn Age Hänsel (Movinga) und Laura Kohler (European Innovation Hub) im Startup-Talk Fragen der Operational Excellence, ab 19:00 Uhr im Telefónica BASECAMP. Moderiert von Mark Hoffmann (Vertical Media).
Jetzt kostenlos anmelden

– M-FUN –

Gruppenkuscheln: Tinder testet in Australien, ob die eigene App für mehr als nur ein schnelles Nümmerchen zu gebrauchen ist. Eine Verabredungsfunktion für Gruppen soll nun zum gemeinsamen Kuscheln verleiten.
mashable.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare