Kik Messenger startet Marken-Kanäle von H&M, Sephora & Co.

von Florian Treiß am 06.April 2016 in App Business, Mobile Marketing, Mobile Messaging, News

kik-bot-shop-on-phoneNicht zu verwecheln mit dem deutschen Textildiscounter: Kik, ein bei US-Teenagern so beliebter Messenger wie bei uns WhatsApp, eröffnet einen sogenannten Bot-Store. Über diesen können Markenunternehmen eine Art Chat-Roboter anbieten, um mit den weltweit 275 Mio Kik-Nutzern in den Dialog zu treten. Zum Launch sind 16 Bots verfügbar, die u.a. von H&M, Sephora und dem Weather Channel stammen. Nutzer können den Bots per Chat Fragen stellen – und bekommen z.B. Kosmetik-Tipps von Sephora, Mode-Tipps von H&M oder eine Wetterprognose vom Weather Channel. Etwas ganz ähnliches hat auch Rivale Facebook mit seinem eigenen Messenger vor: der entsprechende Bot-Store wird vermutlich nächste Woche auf der Facebook-Entwicklerkonferenz F8 vorgestellt werden. Damit zeigt sich einmal mehr, wie Messenger-Dienste um die Gunst von Marken buhlen: Gerade ist Snapchat mit seinen Markenkanälen in aller Munde, während in Asien schon länger WeChat und Line eigene Markenkanäle sowie auch Commerce-Funktionen anbieten.
techcrunch.com, thenextweb.com, cbc.ca

– Anzeige –
Mobile Advertising SummitMobile als Werbekanal? Konzeption und Umsetzung von Werbung auf mobilen Screens werfen nach wie vor Fragen auf. Kommen Sie am 21. April nach Berlin zum Mobile Advertising Summit – der Fachkonferenz mit Vorträgen, Cases und Diskussionen für Advertiser, Medien, Agenturen und Technologieanbieter. Rabattcode für mobilbranche.de-Leser: MAS16MEDIA


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare