Zalandos Mobile-Offensive lohnt sich, Rewe führt Supermarkt-Einkauf per App ein, Rocket nimmt EatFirst vom Herd.

von Fritz Ramisch am 01.März 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Zalandos Mobile-Offensive macht sich bezahlt. Die Zahl der mobilen Zugriffe stieg binnen eines Jahres von 48 auf 60 Prozent, die Zahl der App-Downloads von 7 auf 16 Mio. Der Konzernumsatz stieg 2015 um 33,6 Prozent auf knapp 3 Mrd Euro. Unterm Strich bleib ein Gewinn von 121,5 Mio Euro.
handelsblatt.com

Rewe pimpt die eigene App auf: Ab sofort können Kunden bequem von unterwegs übers Smartphone ihren Supermarktkauf erledigen und sich nach Hause liefern lassen. Einkaufslisten werden geräteübergreifend synchronisiert.
locationinsider.de

Rocket Internet kocht bei seiner Business-Liefer-App EatFirst künftig auf kleinerer Flamme und stellt den Dienst in Berlin ein. In London soll es weiter gesunden Mittagstisch zum kleinen Preis geben. Auch bei Rockets Blablarcar-Konkurrenten Tripda gehen die Lichter aus.
deutsche-startups.de, gruenderszene.de (Tripda)

Medlanes sammelt siebenstellige Finanzierung von Axa und Rheingau Founders ein. Über die App des Berliner Startups können Patienten ihre Wehwehchen beschreiben und erhalten von ausgewählten Ärzten ein Ferndiagnose.
gruender.wiwo.de

Snapchat schnappt sich Sriram Krishnan, den Leiter von Facebooks Werbenetzwerk. Krisnan soll bei Snapchat das eigene Werbegeschäft vorantreiben. Und auch sonst will der Video-Dienst Facebook den Rang ablaufen: Die Nutzer schauen laut CEO Evan Spiegel mittlerweile 8 Mrd Videos pro Tag an – und damit genauso viel bei Facebook.
recode.netbusinessinsider.com (Video-Views)

Microsoft startet am 30. März mit dem Vorverkauf seiner 3D-Brille HoloLens an Entwickler. Diese müssen dafür schlappe 3.000 Dollar auf den Tisch legen. Der Verkauf ist zudem begrenzt und funktioniert nur auf Einladung. Das Pendant von HTC kostet „nur“ 900 Dollar.
zdnet.de, blogs.windows.com

Google will seinen Bezahldienst Android Pay noch im März in Großbritannien starten, berichtet „The Telegraph“. Bisher ist der Dienst zum mobilen Bezahlen im Laden und innerhalb von Apps nur in den USA verfügbar. Samsung will Google mit seinem eigenen Bezahldienst Samsung Pay zuvorkommen.
telegraph.co.uk

– Anzeige –
WebinarMaerz300x150Webinar: WIE APPS UNTER REALEN BEDINGUNGEN TESTEN? Der Referent Marvin Burman war jahrelang Produktmanager und weiß, wie man unter realen Bedingungen testet. Finden Sie am Dienstag, 8. März um 14h heraus wie und melden Sie sich jetzt an!

– M-PEOPLE –

Heiko Barnerßoi wird neuer Deutschland-Chef bei Drivy, einer Art „Airbnb für Privatautos“. Barnerßoi war zuvor u.a. beim Carsharing-Anbieter CiteeCar.
deutsche-startups.de

– M-NUMBER –

Heute vor 5 Jahren erschien die erste Ausgabe von mobilbranche.de – der Newsletter ging damals an 752 Abonnenten. Seitdem hat sich unsere Empfängerschaft um das Achtfache gesteigert und wir zählen heute über 6.000 Abonnenten. Sie Interessieren sich für die erste Ausgabe von damals u.a. mit News zu SMS-Marketing, LTE-Ausbau und Plüschtieren von Angry Birds? Dann laden Sie sich unser PDF mit der ersten Ausgabe herunter. Sie wollen mit uns unseren 5. Geburtstag feiern? Dann kommen Sie am Donnerstag zu unserem Mobilisten-Talk nach Berlin.

– M-QUOTE –

„Wir haben die Technik fertig und könnten sofort loslegen.“

MyTaxi-CEO Niclaus Mewes will ins Liefergeschäft einsteigen, konzentriert sich aber erstmal um die Europa-Expansion. In einigen Städten ist MyTaxi bereits profitabel.
gruenderszene.de

– M-TRENDS –

Smartphone-Absatz: 25 Mio Geräte wurden im vergangen Jahr in Deutschland verkauft, so der Verband für Unterhaltungselektronik gfu. Rund 329 Euro machten Verbraucher im Schnitt für ihre Smartphones locker. Viel mehr werden es auch im laufenden Jahr nicht werden, der deutsche Markt kommt an seine Wachstumsgrenze.
gfu.de

App-Werbung wandelt sich und die Nachfrage nach Mobile-Kampagnen wächst auch auf Agenturseite, beschreibt Adzine in einem Trendbericht. Demnach setzen App-Macher nicht mehr nur auf App-Install-Kampagnen, sondern vermehrt auch auf Influencer-Marketing und Programmatic Advertising. Auch die Anforderungen an die Werbeformate verändern sich.
adzine.de

Top App-Publisher: Supercell aus Finnland ist der weltweit erfolgreichste App-Schmiede, geht aus einer Übersicht von AppAnnie hervor. Die Liste wird vor allem von Unternehmen aus den USA, China und Japan dominiert. In die Top 52 haben es mit Goodgame Studios und Bertelsmann nur zwei deutsche Publisher geschafft.
blog.appannie.com

– Anzeige –
PAYMENT Kongress 2016Die PAYMENT 2016 – 11. Kongress für Zahlungssysteme & Zahlungsprozesse bietet am 21. + 22. April einen Überblick zu den aktuellen Trends in der Zahlungsabwicklung. Das Programm zeichnet sich aus durch zahlreiche Vorträge über die innovativen Entwicklungen im Payment- und Banking-Umfeld.
www.payment-kongress.de

Deutschland surft im Schneckentempo: Gegenüber Nachbarländern wie den Niederlanden ist die LTE-Verbindung in Deutschland bescheiden. In einem Vergleich der 4G-Downloadgeschwindigkeit ist Berlin als beste deutsche Stadt auf Rang 24. Von wegen digitale Hauptstadt Europas und so.
statista.de

Mobiles Mittelfeld: Auch gemessen an den mobilen Webseitenzugriffen ist Deutschland nur Mittelmaß. In Saudi-Arabien werden zwei Drittel aller Webseiten per Smartphone oder Tablet angesurft, während es in Deutschland gerade einmal 32 Prozent sind. Weltweit geht die Tablet-Nutzung zurück.
cmo.com

– AD OF THE WEEK –

Einmal Pommes 3D, bitte: McDonald’s nimmt sich ein Beispiel an Brauselieferant Coca Cola und verwurstet in Schweden seine Happy-Meal-Verpackungen als Virtual-Reality-Papphalterung fürs Smartphone. Damit die Kids nicht nur mit offenem Mund Luftlöcher starren, sondern auch die Pommes-Kalorien wieder verbrennen können, gibt’s ein virtuelles Sport-Spiel oben drauf.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-FUN –

Selfdriving Crash: Die Google-Blechtrommel ist mal wieder auf Abwegen. Dieses Mal ist Google aber der Unfallverursacher. Verletzt wurde niemand, denn das Google-Auto schlich mit gerade mal 3km/h vor sich her.
spiegel.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare