Google baut seine Suche zum mobilen Sprachrohr für Präsidentschaftskandidaten um.

von Fritz Ramisch am 07.März 2016 in Mobile Advertising, Mobile Marketing, News

Google Suche TimelineTrump in Echtzeit: Google baut seine Suche zu einer Art Timeline aus, in der Politiker in Echtzeit ihren Senf zu bestimmten Themen abgeben können. Seit kurzem können in den USA Präsidentschaftskandidaten und ausgewählte Firmen testweise direkt in die Suchergebnisse posten, die wiederum in einer Art horizontaler Timeline dargestellt werden. Die Posts bestehend aus Texten, Bildern und Videos, werden wie aus Googles mobiloptimierter News-Suche in mobilen Karten angezeigt und können per Swipe im Tinder-Style hin- und hergewischt werden. Veröffentlichte Inhalte können direkt aus der Suche heraus geteilt werden. Google wandelt damit auf den Pfaden von Twitter. Das neue Tool könnte vor allem im US-Wahlkampf für Furore sorgen und steht zunächst ausschließlich den Präsidentschaftskandidaten während der US-Vorwahlen zur Verfügung, soll aber bald auch für Promis und Unternehmen ausgebaut werden. Interessierte können sich auf einer Warteliste vormerken lassen. Erste Unternehmensposts wurden bereits gesichtet.
theverge.com

– Anzeige –
WebinarMaerz300x150Webinar: WIE APPS UNTER REALEN BEDINGUNGEN TESTEN? Der Referent Marvin Burman war jahrelang Produktmanager und weiß, wie man unter realen Bedingungen testet. Finden Sie am Dienstag, 8. März um 14h heraus wie und melden Sie sich jetzt an!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare