Adobe erkennt Nutzer bald über alle Geräte hinweg.

adobeBig Brother for all Devices: Softwarespezialist Adobe hat ein System vorgestellt, das den Nutzer geräteübergreifend erkennen soll. In der so genannten Marketing Cloud Device Co-op sollen sich Unternehmen zusammenschließen und ihre Daten austauschen, so dass die Zuordnung von Smartphone, PC und Co zu einem Nutzer möglich ist. “Mit Co-op werden Unternehmen in der Lage sein, mit ihren Kunden auf intelligente Weise und über sämtliche Gerätearten hinweg in Verbindung zu bleiben“, wirbt Brad Rencher, Executive Vice President von Adobe. Dabei sollen jedoch keinerlei persönliche Daten unter den Teilnehmern weitergegeben werden, die Mitgliedsunternehmen sollen nur Hashwerte der Login-ID eines Kunden und der HTTP Header an die Adobe Marketing Cloud übermitteln. Marketingaktivitäten sollen die potenziellen Kunden so z.B. mit personalisierter Werbung besser erreichen. Rund 1,2 Milliarden Geräte könnten laut Adobe nach ersten Schätzungen auf diese Weise miteinander verknüpft werden. Die neue Marketing-Wunderwaffe soll zunächst nur in den USA und Kanada starten. Bisher konnten vor allem die Big Player Facebook und Google spezifizierte Nutzer- und Geräteinformationen übergreifend verknüpfen, Adobes Projekt könnte die Nutzer für weitere Unternehmen noch ein bisschen gläserner machen.
adobe-newsroom.de, heise.de

– Stellenanzeige –
AppYourself Komm in unser TeamDu möchtest bei der “mobilen Revolution” aktiv mitwirken und uns dabei helfen, kleine und mittlere Unternehmen in das mobile Internet zu bringen? Unterstütze uns als Partner Manager / Account Manager (m/w) dabei, neue Reseller und Partner für AppYourself zu gewinnen und bestehende erfolgreicher zu machen. Wir freuen uns auf deine Bewerbung.
appyourself.net/de/jobs/

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.