Snapchat startet In-App-Werbung.

cookie-jam-snapchat-hed-2016Snap Ad: Die gehypte Video-App, die sich bislang ausschließlich auf native Werbeformate wie gesponserte Filter oder standortbezogene Werbung beschränkte, experimentiert neuerdings mit App-Werbung innerhalb der eigenen App. In ersten App-Install-Ads wird die Spiele-App Cookie Jam beworben. Der Werbeclip läuft innerhalb eines sogenannten „Discover Channel“ (iHeartRadio) – also über Kanäle von Medienunternehmen mit redaktionellen, täglich wechselnden Inhalten – und ruft Nutzer zum Download des Games auf. Zum Herunterladen der App müssen Snapchatter – wie bei Facebook oder Twitter auch – die Video-App nicht verlassen. Snapchat werkelt an einer neuen Werbestrategie, die sowohl neue Formate als auch ein Selbstbuchungstool für Werbekunden umfasst. Experten zufolge könnte das der Beginn eines Strategiewechsels in Sachen Werbung von exklusiven, hochpreisigen, nativen Werbeformaten hin zu Werbung auch für kleinere Firmen bedeuten. App-Install-Ads sind ein lukrativer Markt: Allein in den USA werden nach Schätzungen von Business Intelligence dieses Jahr rund 5,4 Mrd Dollar umgesetzt. Wann und in welchem Umfang App-Install-Ads offiziell für alle Werbekunden verfügbar sein werden, dazu äußert sich Snapchat derzeit nicht. (Foto: Adweek)
adweek.com, businessinsider.com

– Anzeige –
Seminar-Mobile-InnovationenSo entwickeln Sie mobile Innovationen, die sich durchsetzen und nicht vor sich hin dümpeln: Laurent Burdin verrät bei der 2. Auflage seines mobilbranche.de-Seminars “Mobile Innovationen und Explosionen” am 7. März 2016 in Berlin hilfreiche Best Practices für die Entwicklung von Innovationen für 2016 und 2017.
Nur noch bis Sonntag 100 Euro bei der Anmeldung sparen!

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Snapchat

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.