Erster europäischer Mobilfunker will mobile Werbung blocken.

von Fritz Ramisch am 19.Februar 2016 in Mobile Advertising, Netzbetreiber, News, Ökosysteme

shutterstock_340353749Werbefreie Zone: Three führt als erster europäischer Mobilfunkanbieter Adblocker-Funktionen ein. Das Unternehmen will die Werbeblockade zunächst nur in Großbritannien und Italien ausrollen, wo der Mobilfunker jeweils rund 9 Mio Kunden hat. Die Technik für die netzwerkweite Blockade liefert das israelische Startup Shine. Als Begründung liefert der Mobilfunker die Totschlagargumente Sicherheit und nervige Werbung. Kunden sollten nicht mit ihrem Datenvolumen für wenig relevante Werbung zahlen, schreibt das Unternehmen in einer Presseerklärung – ohne allerdings Details zur genauen Umsetzung oder zum Zeitplan zu nennen. Die will die Mobilfunkmarke innerhalb der „nächsten Monate“ nachliefern. Die Umsetzung der Werbeblockade steht allen Tochterfirmen des Konzerns in den verschiedenen Ländern offen. Three ist eine Tochter des Mischkonzerns Hutchison Whampoa Limited (HWL) und u.a. auch in Österreich, Skandinavien, Australien und Asien aktiv. (Beitragsbild: shutterstock.com)
theguardian.com, threemediacentre.co.uk


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare