Microsoft will angeblich InMobi kaufen, Madvertise vermarktet Celepedia, Google führt Promo-Codes für Android-Apps ein.

von Christian Bach am 18.Januar 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Microsoft will angeblich die mobile Werbeplattform InMobi für schlappe 2 Mrd Dollar kaufen und damit endlich einen Fuß in den mobilen Werbemarkt bekommen. Dem bisher unbestätigten Bericht zufolge sollen auch Google und Yahoo an dem Ad Network interessiert gewesen sein.
marketingland.com

Madvertise Media übernimmt die Exklusiv-Vermarktung der mobilen Angebote von Celepedia, einer Art Wikipedia für Promiklatsch von Springer. Der Mobile-Vermarkter erhält den Vorzug vor dem Springer-eigenen Vermarkter Media Impact.
per Mail, madvertise.com

Google führt Promo-Codes im Play Store ein. App-Entwickler können ab sofort Apps vergünstigt oder ganz umsonst an ausgewählte Nutzer verteilen. Bisher mussten App-Publisher die App-Kosten für alle Nutzer senken. Die Promo-Codes sind auf 500 Codes pro Quartal beschränkt, Abo-Inhalte können damit nicht reduziert werden.
googlewatchblog.de

Jawbone sammelt frisches Kapital ein. Der Wearable-Hersteller, an dem auch ProSiebenSat.1 beteiligt ist, bekommt 165 Mio Dollar in einer Finanzierungsrunde. Der Wert des Unternehmens hat sich innerhalb der vergangenen zwei Jahre wie schon bei Rivale Fitbit halbiert, und zwar auf „nur“ noch 1,5 Mrd Dollar.
nytimes.com

Estimote, Beacon-Anbieter aus den USA, erhält 11 Mio Dollar frisches Kapital, das vor allem in die Produktentwicklung investiert werden soll. Das nächste Hardware-Produkt steht schon in den Startlöchern.
techcrunch.com

– M-PEOPLE –

Carsten Maschmeyer wird neuer Löwe bei der Startup-Show „Die Höhle der Löwen“. Der umstrittene AWD-Gründer und Milliardär ist bereits Startup-Investor (u.a. Mobile Event Guide, Barzahlen.de), seine Berufung als Nachfolger für Vural Öger löst im Netz allerdings keine Begeisterungswellen aus.
stern.de

– M-NUMBER –

7,6 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer haben schon einmal mobil bezahlt. 40 Prozent können sich vorstellen, in Zukunft mit dem Handy zu zahlen. Das geht aus der „Social Trends Studie“ der ForwardAdGroup hervor. Smartphones sind demnach bei den Deutschen unter 35 Jahren im Schnitt 118 Minuten am Tag im Einsatz.
internetworld.de

– M-QUOTE –

„Tesla hätte auch in München erfunden werden können, aber es hätte nie genug Geld bekommen. Keine Unternehmerfamilie, keine Versicherung, keine Bank hätte sieben Milliarden in die Idee eines Träumers gesteckt.“

Oliver Samwer fordert bei der DLD in München mehr Geld für Gründer.
focus.de

– M-TRENDS –

Apple bestätigt seinen Rückzug aus der mobilen Werbevermarktung und stellt den offiziellen Betrieb seiner Werbeplattform iAd App Network zum 30. Juni ein. Statt nur die eigenen Verkausfeinheit aufzulösen nimmt Apple ab sofort auch keine neuen Apps mehr in das Programm auf. App-Kampagnen können allerdings noch bis zum Schluss ausgespielt werden. Ob und wie die Werbeplattform weiter besteht, sagt Apple in seiner Mitteilung nicht.
theverge.com

App-Nutzer wollen Einfluss auf die App-Berechtigungen haben, die sie zur Nutzung der App freigeben müssen. Das geht aus einer Studie der University of British Columbia und Berkeley hervor. 80 Prozent der teilnehmenden Android-Nutzer gaben an, dass sie mindestens eine Berechtigung bei der Installation einer App ablehnen würden.
futurezone.at

Smartphone statt Zahnbürste: Reisende würden eher auf ihre Zahnbürste als aufs eigene Smartphone verzichten, so ein Ergebnis aus dem Expedia-Mobile-Index. 60 Prozent der rund 10.000 Befragten aus 19 Ländern würden demnach nur ungern ohne Smartphone verreisen.
ehotelier.com

– M-QUOTE –

„Wir wollen Adblock-Nutzer nicht ausschließen, sondern sensibilisieren. Dafür ist unserer Meinung nach der Weg des Content Downscaling genau der richtige.“

Paul Mudter vom RTL-Vermarkter IP Deutschland setzt in Sachen Adblocker auf „Appell statt Sperre“ und will im Rahmen einer Kampagne Nutzer von Werbeblockern den Streaming-Spaß mit qualitativ miesen Online-Videos verderben, sie aber nicht aussperren.
presseportal.de

– M-FUN –

Code getanzt: Das Musical über Bill Gates und Steve Jobs mit dem treffenden Namen „Nerds“ kommt auf den Broadway. Damit keine Langeweile aufkommt, können Zuschauer den Ablauf mitbestimmen, nicht irgendwie, sondern natürlich per App.
heise.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare