Google splittet App-Store-Zahlungen, Andy Rubin will zurück ins Smartphone-Geschäft, Amazon will das Wohnzimmer zum Online-Shop machen.

von Fritz Ramisch am 03.Dezember 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Google testet derzeit eine neue Bezahlfunktion, mit der Android-Nutzer den Kaufpreis für Inhalte und Apps im Play Store mit mehreren Zahlungsmitteln aufteilen können – z.B. per Restguthaben und Karte. Bisher kann nur eine Zahlart ausgewählt werden, was besonders bei kleinen Restguthaben ärgerlich ist.
googlewatchblog.de

Andy Rubin, oft als Vater des Smartphone-Betriebssystems Android bezeichnet, will offenbar zurück ins Smartphone-Geschäft. Rubin sucht derzeit Personal für ein neues Smartphone-Projekt. 300 Mio Dollar soll der ehemalige Google-Manager dafür bereits eingesammelt haben.
theverge.comtheinformation.com (Paid)

Amazon verfolgt offenbar die Idee, die eigenen vier Wände mittels Virtual Reality zum Online-Shop zu machen. Ein Patentantrag zeigt, wie Amazon-Nutzer die Anwendungen des Online-Marktplatzes auf verschiedene Flächen im Wohnzimmer projizieren und freihändig mit ihnen kommunizieren können.
earlymoves.com

Yahoo hat offenbar erste Kaufinteressenten für das zur Disposition stehende Internetgeschäft. Sowohl der Mobilfunker Verizon als auch der Online-Riese IAC sowie Finanzinvestoren sollen Medienberichten zufolge eine teilweise Übernahme ausloten. In den nächsten Tagen soll sich entscheiden, ob sich Yahoo ganz aus dem Online-Geschäft zurückzieht oder nur die Anteile am chinesischen Online-Konzern Alibaba verkauft.
heise.de, wsj.comft.com (Paid)

– Anzeige –
mobilbranche-fruehbucher-2016Der frühe Vogel fängt den Wurm – auch bei uns! Sichern Sie sich schon jetzt die besten Anzeigenplätze für 2016 in den mobilbranche.de-Newslettern – und sparen Sie bis zu 33 Prozent bei einer Buchung bis 15. Dezember 2015. Alle Infos dazu in unserer PDF-Datei zur Frühbucheraktion 2016 oder direkt bei Florian Treiß. Mail: treiss@mobilbranche.de, Tel: 0341/42053558

– M-NUMBER –

Um 8,1 Prozent gehen die weltweiten Tablet-Verkäufe dieses Jahr zurück, prognostiziert der Marktforscher IDC. Vom Tod der Rechenflundern kann trotz des Rückgangs aber nicht die Rede sein: Immerhin 211,3 Mio Geräte werden dieses Jahr abgesetzt. Mit dem Einsatz in der Industrie oder im Handel dürfte sich zudem ein weitaus lukrativeres Einsatzfeld ergeben. IDC erwartet, dass Windows-Geräte ihren Marktanteil von derzeit 8,5 bis 2019 auf 18 Prozent steigern, während iOS und Android Federn lassen.
idc.com

– M-QUOTE –

„Die Frage ist nicht, wie ich eine 5-Sterne-Bewertung im App Store bekomme, sondern wie ich eine 1-Sterne-Bewertung vermeide!“

Thomas Petit von der Gesundheits-App 8fit rät beim App Promotion Summit in Berlin dazu, die eigene App bei einem Rating unter 4 Sternen zu verbessern.
twitter.com

– M-TRENDS –

Mobile Commerce boomt: Das zeigt sich besonders an Shopping-Tagen wie dem Black Friday oder dem Cyber Monday. Die mobilen Verkäufe stiegen in den USA am Montag gegenüber dem Vorjahr um 52,9 Prozent auf 838 Mio Dollar, hat comScore ermittelt. Über Laptops und PCs gingen Produkte im Wert von 2,3 Mrd Dollar (+ 11,9 Prozent) über den Ladentisch – da geht also noch was.
internetretailer.com

Urheberrechte gelten natürlich auch für Mobilgeräte. Pro Gerät wird deshalb künftig eine Pauschalabgabe von 6,25 Euro pro Handy und 8,75 Euro pro Tablet fällig. Die Vereinbarung mit den Verwertungsgesellschaften wie der Gema, der VG Wort oder der VGL gilt rückwirkend ab 2008 und stellt das private, legale Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten im Mobile Web in Rechnung. Der Bitkom-Verband kritisiert Pauschalabgaben als unzeitgemäß, da es durch Streaming-Dienste etc. kaum noch Privatkopien auf Mobilgeräten gebe.
bitkom.org

Smart Home soll in Europa bis 2020 von mageren 2 Mrd Dollar (2015) auf 10 Mrd Dollar Umsatzvolumen steigen. Die umsatzstärksten Bereiche sind einer Studie des Beratungsunternehmens Arthur D. Little zufolge Energie und Heizung (35,4 Prozent), Sicherheit und Einlasskontrollen (27,3 Prozent) sowie Licht- und Fensterkontrollen (23,4 Prozent). Vernetzte Haushaltsgeräte spielen demnach derzeit noch keine Rolle.
adlittle.com

Ad Fraud kostet Werbetreibende allein in den USA jährlich 8,2 Mrd Dollar, hat der Werbeverband IAB gemeinsam mit der Beratungsfirma Ernst & Young hochgerechnet. Mehr als die Hälfte der zum Fenster herausgeworfenen Werbedollars ist demnach auf nicht menschlichen Traffic zurückzuführen. Die Verluste betreffen zu 28 Prozent Mobile und zu 72 Prozent Desktops.
iab.com

Mobile SEO wird immer wichtiger, birgt aber auch Fehlerpotenzial. Wie sich die Sichtbarkeit nicht mobilfreundlicher Anwendungen nach dem sogenannten #Mobilgeddon bei Google verändert hat und wie Webseitenbetreiber darauf reagiert haben, beschreibt Searchmetrics-CTO Marcus Tober. Besonders wichtig sei eine ganzheitliche Strategie, bei der Webseiten-Betreiber das Nutzerverhalten genau unter die Lupe nehmen und analysieren.
internetworld.de

Mobile Marketing, Video, Testing und Programmatic Advertising stellt Marketer in Deutschland und Großbritannien noch vor große Herausforderungen. In einer Studie des BVDW zusammen mit der Boston Consulting Group, Google und The Knowledge Engineers benoten die befragten Marketer ihre Digitalkompetenzen auf einer Skala von 0 bis 100 mit durchschnittlich 57 Punkten.
bvdw.org

– M-QUOTE –

„Windows 10 sollte Android-Apps unterstützen.“

Der ehemalige Microsoft-CEO Steve Ballmer kritisiert seinen ehemaligen Arbeitgeber.
bloomberg.com

– M-FUN –

Der Spielteppich wird digital: Ein Startup aus Witten holt den Spielteppich aus dem Kinderschrank und pimpt ihn mit einer App auf. Fliegen kann der „Teppino“ zwar nicht, mit Hilfe der angeschlossenen App können sich Kids aber direkt ins Spielgeschehen beamen und der Fantasie einen Anstoß geben.
deutsche-startups.de, teppino.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare