Rondo erweckt Verpackungen zum Leben, zwischen Coca-Cola und Home eat Home funkt es, Basslet bekommt frische Kohle.

von Fritz Ramisch am 27.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Rondo, ein österreichischer Verpackungs-Hersteller, will künftig NFC-Verpackungen für Arzneimittel herstellen und so Pharmaunternehmen neue Kommunikationswege eröffnen. Das Unternehmen hat auf diversen Fachmesse eine neuartige Verpackung vorgestellt, mit der sich mittels Smartphone z.B. Beipackzettel vorlesen lassen.
neue-verpackung.de

Coca-Cola und Home eat Home testen Beacons in Berlin. Das Startup, das einen onlinebasierten Bestelldienst für Kochtaschen betreibt, arbeitet mit der Coke-Marke Glacéau Vitaminwater zusammen, wie Mitgründer Fried Grosse-Dunker gegenüber Location Insider erklärt. Um an zehn Beacon-fähigen Abholstationen angefunkt zu werden, benötigen Smartphone-Nutzer aber die entsprechende Glacéau-App.
locationinsider.de

Basslet bekommt frische Kohle von einem der reichsten Männer Asiens. Das Berliner Startup, das ein Musikarmband entwickelt hat, welches Töne in Vibration umwandelt und den Beat so fühlbar macht, hat mit Li Ka-Shing (u.a. Mehrheitseigner beim Mobilfunkkonzern Hutchison Whampoa) einen namhaften Investor gewonnen. „Wiwo“ geht von einem sechsstelligen Investment aus, an dem sich auch die Schweizer Managementgesellschaft Talos beteiligt hat.
wiwo.de

Apple Pay ist im Apple-eigenen Kartendienst als mögliches Bezahlmittel bei Starbucks in Deutschland aufgetaucht. Was für viele Apple-Fanboys ein glasklares Indiz für einen unmittelbar bevorstehenden Start des Apple-Bezahldienstes in Deutschland ist, könnte auch auf einen internen Fehler zurückzuführen sein. Einen konkreten Starttermin hat Apple nach wie vor nicht genannt.
heise.de

Vivendi will die französischen Spiele-Entwickler Gameloft und Ubisoft übernehmen. Der französische Medienkonzern ist bereits an beiden Firmen beteiligt und erwägt nun die Mehrheitsübernahme der beiden Unternehmen, die sich v.a. mit Mobile Games eine goldene Nase verdienen.
handelsblatt.com

Facebook will die eigene App zum persönlichen Assistenten seiner Nutzer machen und hat zu diesem Zweck an den Benachrichtigungseinstellungen geschraubt. Facebook-Nutzer können sich künftig nicht nur standortbasierte News, Wetterinfos und TV-Inhalte anzeigen, sondern auch über bestimmte Lebensereignisse des eigenen Freundeskreise per Push-Nachricht benachrichtigen lassen – allerdings zunächst nur in den USA.
newsroom.fb.com

– Anzeige –
Anzeige mobilbranche_RechtsseminarDas aktuelle EuGH Urteil zu Safe Harbor zeigt, wie wichtig Datenschutz ist! Mit AGNITAS sind Sie auf der sicheren Seite! Besuchen Sie das Rechtsseminar „Datenschutz im E-Mail Marketing“ am 19.11.2015 und erhalten Sie das notwendige Know-how zum rechtskonformen Versand Ihrer Newsletter.
Jetzt anmelden!

– M-NUMBER –

Magere 218 Mio Dollar werden dieses Jahr in Deutschland für mobile Werbung ausgegeben, schätzt das Mediaagentur-Netzwerk Carat. Das sind zwar 46 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr, aber nur ein Bruchteil gegenüber den Werbeausgaben der anderen untersuchten Märkte. Für Großbritannien rechnet Carat mit einem Marktvolumen von 1,37 Mrd Dollar, in den USA und China sind es sogar knapp 7 bzw 4,4 Mrd Dollar. Kommendes Jahr soll der mobile Werbemarkt in Deutschland auf 313 Mio Dollar wachsen.
carat.com

– M-QUOTE –

„Kleine Bildschirme und limitierte Datenvolumen machen Werbeblocker für mobile Nutzer immer attraktiver.“

Alina Hückelkamp von Razorfish Germany hält das Werbeblocker-Problem für hausgemacht und native Werbung für überbewertet.
innovators-summit.com

– M-TRENDS –

Mobile Commerce: Knapp ein Drittel der durch Facebook-Werbung generierten Online-Verkäufe wurde in den USA im 1. Halbjahr über Mobilgeräte abgewickelt, so das Ergebnis einer Studie des Facebook-eigenen Marktforschers Facebook IQ. Das ist eine Steigerung um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
wsj.com, insights.fb.com

Videowerbung boomt zwar weltweit, hat aber vor allem bei Rich-Media-Werbung noch eine Menge Luft nach oben. Laut Video Index des Multiscreen-Werbespezialisten Sizmek enthielten nur 5 Prozent der gemessenen interaktiven Werbeformate (Rich Media) Videos. Mobile macht immerhin 11 Prozent aller gemessenen Anzeigentypen aus – im Vorjahr waren es noch 5,78 Prozent.
sizmek.com

Smart Homes sind in Deutschland noch eine Seltenheit. Laut Statista Digital Market Outlook soll die Anzahl der vernetzten Haushalte bis 2020 von derzeit 300.000 auf 2,4 Mio steigen. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland damit im Mittelfeld. In den USA können heute schon rund 4,6 Mio Haushalte ferngesteuert werden.
statista.com

Mobile Flugbuchung ist in Deutschland noch ein laues Lüftchen. Gerade einmal 10 Prozent der deutschen Internetnutzer haben schon einmal einen Flug oder eine Reise übers Smartphone oder Tablet gebucht. In den USA sollen es laut einer Studie des Marktforschers Phocuswright bereits 18 Prozent, in China unglaubliche 53 Prozent sein.
tnooz.com

Mobile Payment boomt: Die Anzahl der US-Nutzer mobiler Bezahllösungen soll sich bis zum Jahr 2016 verdreifachen, zeigt eine Studie von eMarketer. Demnach werden kommendes Jahr fast 20 Prozent der Smartphone-User aus den USA mobil zahlen.
emarketer.com

Biometrische Zahlungen sollen innerhalb der nächsten vier Jahre drastisch zunehmen. Juniper Research geht davon aus, dass bis 2019 weltweit pro Jahr biometrische Zahlungen im Gesamtwert von 5 Billionen Dollar abgewickelt werden. Die Marktforscher sehen vor allem Apple Pay als einen Treiber.
juniperresearch.com

– Anzeige –
Seminar ASO  mit Kristian Rabe München„App Store Optimization gehört zu den ersten Schritten im Vermarktungsplan einer App und hilft, den Anteil organischer Downloads vom Start weg zu erhöhen“, sagt ASO-Experte Kristian Rabe. Am 11.11. verrät er Dir in einem mobilbranche.de-Seminar in München, wie Du erfolgreiche ASO für Deine App betreibst.
Melde Dich jetzt an!

– M-KLICKTIPP –

Mobile Wallets: Der Erfolg des Smartphones bedeutet gleichzeitig das Ende der Mobile Wallets von Banken und Telkos, analysiert Matt Openheimer, ehemaliger Banken-Manager und nun Gründer des Überweisungsdienstes Remitly.
techcrunch.com

– M-FUN –

Beim Datenvolumen hört der Spaß auf: Undankbare Kunden zerren Apple vor Gericht. Grund ist nicht etwa ein Datenskandal, sondern eine neue Funktion in iOS 9, die bei schlechter Wlan-Verbindung automatisch in den Mobilfunkmodus wechselt. Was eigentlich eine bessere User Experience zum Ziel hatte, saugt gleichzeitig auch das Datenvolumen. Nun geht’s vor Gericht um Millionen.
golem.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare