Hacker knacken mTan, „Kicker“ beteiligt sich an Tickaroo, SumUp goes US.

von Fritz Ramisch am 22.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom ist Opfer eines Hackerangriffs geworden, bei dem das eigentlich als sicher geltende mTan-Verfahren geknackt wurde. Das Verfahren wird z.B. bei der Autorisierung von Online-Überweisungen genutzt. Hacker hatten Spähsoftware auf den Rechnern der Telekom-Kunden installiert und sich als Shop-Mitarbeiter getarnt, die mTan zur Aktivierung einer Ersatz-SIM besorgt. Die Telekom rechnet mit einem Schaden von über 1 Mio Euro und reagiert mit einer Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen.
sueddeutsche.de

Olympia Verlag, zu dem auch der „Kicker“ gehört, beteiligt sich mit einem Millioneninvestment an Liveticker-Startup Tickaroo. Sportvereine und Verbände können über die Online-Plattform oder die Apps des Regensburger Unternehmens ihre Spielstände veröffentlichen. Tickaroo hat schon vorher mit dem Verlag zusammengearbeitet und u.a. Apps für den „Kicker“ entwickelt.
„Kontakter“ 43/2015, S. 30 (Paid) via turi2.de

SumUp zieht es übern großen Teich. Der Bezahldienstleister mit Sitz in Berlin will es mit Square und PayPal aufnehmen und in die USA expandieren. SumUp hatte kürzlich 10 Mio Euro u.a. von Groupon und American Express eingesammelt und bietet Lesegeräte an, mit denen Händler Kartenzahlungen über Smartphones und Tablets abwickeln können.
handelsblatt.com

Tommy Hilfiger beamt Kunden in die virtuelle Realität. Kunden können in ausgewählten Stores künftig mit VR-Brillen einen Blick hinter die Kulissen werfen und den Models virtuell auf den Catwalk folgen. Auch Kunden des französischen Luxuslabels Dior können seit Sommer mit einer klobigen VR-Brille die Luxusfummel aus dem Blickwinkel eines Modezars bewundern.
locationinsider.de

YouTube führt in den USA einen werbefreien, dafür aber kostenpflichtigen Abo-Dienst namens Red ein. Für 9,99 Dollar im Monat verspricht YouTube neben werbefreiem Videospaß auch Exklusiv-Inhalte, wie beispielsweise eine Show mit YouTube-Star PewDieDie.
nytimes.com, youtube-global.blogspot.de

Google zeigt im Play Store künftig mit einem Logo, ob eine App für das Wearable-Betriebssystem Android Wear optimiert ist. Die Neuerung wird sukzessive ausgerollt. In den Suchergebnissen wird zudem der exakte Bewertungsstand der App angezeigt.
androidpolice.com, mobiflip.de

– Anzeige –
Axel_Berger„Die LOC-Place Tour ist ein sehr wertvoller Mix aus Consulting, Praxiswissen und Team Building. Ein gelungener Weg, um Location Services erlebbar zu machen und Impulse zu schaffen.“ – Axel Berger, Business Development Manager, iRetail & Distribution, Advantech-DloG. Werden auch Sie Partner im LOC-Place. >Hier klicken >>

– M-NUMBER –

Die Zahl der Kunden, die ihre Versicherungsangelegenheit digital erledigen werden, wird nach Einschätzung des Beratungshauses Bain & Company weltweit bis 2020 auf 79 Prozent steigen. Allerdings bietet nur rund die Hälfte der untersuchten Versicherungen spezifische Digital-Angebote.
bain.com (Infografik)

– M-QUOTE –

„Und ja, wir entwickeln eine NFC-Lösung für das Bezahlen am Point of Sale.“

Yapital-Sprecher Martin Zander kündigt im Interview mit dem IT-Finanzmagazin eine NFC-Lösung des Otto-Bezahldienstleisters an. Grundsätzlich sei die Technologie aber Wurscht und das Kundenerlebnis vorrangig.
it-finanzmagazin.de

– Anzeige –
Anzeige mobilbranche_RechtsseminarDas aktuelle EuGH Urteil zu Safe Harbor zeigt, wie wichtig Datenschutz ist! Mit AGNITAS sind Sie auf der sicheren Seite! Besuchen Sie das Rechtsseminar „Datenschutz im E-Mail Marketing“ am 19.11.2015 und erhalten Sie das notwendige Know-how zum rechtskonformen Versand Ihrer Newsletter.
Jetzt anmelden!

– M-TRENDS –

App-Store-Rankings sind defekt, findet Ingo Kamps vom Mobilfunkanbieter Drillisch. Weil der Kauf von App-Downloads und Bewertungen zunehmen und App-Nutzer mit virtuellen Geschenken oder Zusatzfeatures zu positiven Reviews animiert werden, müssten die Store-Betreiber ihre Algorithmen ändern. Ein weiteres Mittel ist App Store Optimierung. Kristian Rabe zeigt übrigens in seinem ASO-Seminar am 11. November in München Tipps und Kniffe, um die Downloadzahlen bis zu 20 Prozent zu steigern.
internetworld.de

Digitale Stadt: Berlin kommt im Digital City Index der britischen Organisation Nesta und dem European Digital Forum nur auf Rang 7, Stuttgart und Köln auf Platz 16 und 23. Bei dem europäischen Städte-Ranking wurde u.a. der Zugang zu Kapital, die digitale Infrastruktur und Unternehmerkultur miteinander verglichen. Ganz vorn liegen Paris, Kopenhagen und Helsinki.
tech.eu

Android-Apps im Performance-Check: Laut AVG Android App Performance Report bremsen Facebook-Apps durch Hintergrundprozesse das eigene Smartphone auch dann besonders aus, wenn sie gar nicht aktiv genutzt werden. Snapchat, WhatsApp oder diverse Video-Anwendungen verbrauchen bei der aktiven Nutzung besonders viel Akku und Speicherplatz.
avg.com

Mobile im Handel: 24 Prozent der Deutschen nutzen Ihr Smartphone für Produktrecherchen oder Preisvergleiche, so die Studie „So shoppt Deutschland online“ der Gutschein-Plattform Savoo.de und des Marktforschungsinstituts Bilendi. 31 Prozent kaufen darüber ein und 45 Prozent nutzen es gar nicht zum Shopping.
savoo.de

Digitale Leine: Wie Eltern ihren Kids mit diversen Tracking-Apps auf den Versen bleiben, beschreibt Heise Online. Datenschützern gefällt die Kinder-NSA überhaupt nicht.
heise.de

– M-KLICKTIPP –

Fußball digital: Carsten Cramer, Vorstand bei Borussia Dortmund, erklärt im „WiWo“-Interview, wie der Bundesligist Tradition und Digitalisierung unter einen Hut bekommt. Cramer sieht den BVB zwar nicht als Technologie-Lokomotive, mit WLAN im Stadion und standortbasierter App, die zwischen Stadionbesuchern und Wohnzimmerfans unterscheidet und unterschiedliche Infos bereitstellt, spielen die Borussen aber zumindest in Sachen Digitalisierung in der Champions League.
wiwo.de

– M-FUN –

Bibi-Phone: Wer glaubt Smartphones seien am Zenit ihrer Innovationskraft angekommen, der hat die Rechnung ohne die Telekom gemacht. Der Mobilfunker bringt ein Sony-Handy auf den Markt, dass für Fans der YouTube-Nervensäge Bibi optimiert ist. Neben einem pinken Branding sollen vorinstallierte Bibi-Videos und Klingeltöne pubertierende Jugendliche glücklich machen und deren Eltern zur Weißglut bringen.
telekom.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare