Deutsche Bahn verschiebt mobiles Infotainment in ICEs, Paydirekt mit neuen Partnern, Motor Presse Stuttgart startet App-Offensive.

von Fritz Ramisch am 08.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Deutsche Bahn muss den Start seines Infotainment-Portals für ICEs erneut verschieben, berichtet teltarif.de. Der schon seit Monaten angekündigte und eigentlich für September geplante Start wird nun auf Ende Oktober verschoben. Über das ICE-Portal sollen Bahnreisende Filme, Spiele oder Podcasts auf ihrem Smartphone abrufen können.
teltarif.de, golem.de

Paydirekt kommt langsam in die Spur. Der Pilottest wird nun auf weitere Banken, darunter die Commerzbank, Comdirect und einige Volks- und Raiffeisenbank wie die Berliner Volksbank, ausgeweitet. Mit Sport Tiedje ist auch ein neuer Händler mit von der Partie. Bei einem Anmeldeversuch offenbart sich aber die Schwerfälligkeit der Banken. Um sich anzumelden, müssen schlanke 9 Seiten Kleingedrucktes ausgedruckt werden. Eine Online-Anmeldung ist zumindest bei der Berliner Volksbank nicht möglich.
internetworld.de

Motor Presse Stuttgart mit App-Offensive: Der Stuttgarter Verlag startet drei News-Anwednungen für Outdoor-Sportler. Über die Apps „Mountainbike News“, „Rennrad News“ und „Outdoor News“ können sich Sportler über Szene-News, neue Produkte, Tests, Tipps und Tourenberichte informieren.
motorpresse.de

Uberall übernimmt den Social-Media-Dienst Spotistic für eine ungenannte Summe. Das Berliner Unternehmen, das aus der Couponing-App Favor.it hervorgegangen ist, will die Technologie von Spotistic in die eigenen Dienste integrieren. Spotistic hat sich auf lokales Social-Media-Monitoring spezialisiert und kann z.B. Geo-Daten von Facebook-Nachrichten erfassen.
gruenderszene.de, presseportal.de

AOL ist zurück in Deutschland: AOL und Microsoft Advertising schließen sich zu AOL Germany zusammen. Unter Führung von Markus Frank, vorher Director Sales und Marketing bei Microsoft Advertising, vermarktet das Unternehmen künftig die gesamte Display-, Mobil- und Video-Werbung von Microsoft in neun weltweiten Märkten – darunter auch in Deutschland. AOL hatte im Juni die Übernahme des digitalen Microsoft-Werbegeschäfts bekanntgegeben.
t3n.de

– Anzeige –
mobilbranche_eddystone-finalGoogles Eddystone vernichtet die App
Mit dem Physical Web von Google können Menschen mit jedem Smart Device interagieren – und das ganz ohne App. Stattdessen wird der Browser des Smartphones genutzt. Um dies zu erreichen setzt Google auf die Eddystone-Beacons, die aus jedem normalen Gerät ein Smart-Device machen können. Lesen Sie hier, wie Sie Eddystone richtig einsetzen.

– M-NUMBER –

Erst 63,4 Prozent der 1.000 größten deutschen Onlineshops sind für Mobilgeräte optimiert, geht aus einer Studie von EHI und Statista hervor. Rund 40 Prozent der untersuchten Pureplayer bieten ihren Kunden keine mobil optimierte Website oder App an.
schuhkurier.de, statista-research.com

– M-QUOTE –

„Ich glaube Virtual Reality ist bereits angekommen, Augmented Reality wird kommen, aber es ist noch ein weiter Weg.“

Facebook-Manager Michael Abrash will den Weg mitgehen und bastelt ebenfalls an Augmented-Reality-Lösungen.
techcrunch.com

– M-TRENDS –

Mobilfunker wie die Deutsche Telekom, Vodafone oder O2 sind bei deutschen Studenten als potenzieller Arbeitgeber eher weniger beliebt, so eine Studie von studietemps und der Uni Maastricht. Lausige 0,7 Prozent der 20.000 befragten Studenten in Deutschland können sich vorstellen, in der Telekommunikationsbranche Karriere zu machen.
studitemps.de

AGOF digital facts im Juli: Gutefrage.net war im Juli das Angebot in Deutschland mit der höchsten mobilen Reichweite vor Spiegel Online, wetter.com und Bild.de. Die stationäre Internetnutzung ist im Vergleich zum Vormonat dagegen zurückgegangen. Reichweitenstärkste Vermarkter bleiben Interactive Media, United Internet und Ströer Digital.
meedia.de

Krankenkassen dürfen sich die Hände reiben: Laut einer Studie von Welldoo, einem Berliner Anbieter von Gesundheits-Apps, können sich 47 Prozent der 400 Befragten Männer vorstellen, ihre Gesundheitsdaten an die Krankenkasse weiterzugeben. Umsonst wollen sie die Daten aber nicht rausrücken. Voraussetzung für die Datenpreisgabe sind direkte Gegenwerte wie beispielsweise Geld oder Vergünstigungen des Versicherungstarifs.
e-health-com.eu

Apple gewinnt in Deutschland mit iOS die Marktanteile zurück, die dem iPhone-Bauer in den USA verloren gehen, meldet Kantar Worldpanel. Zwischen Juni und August waren 13,6 Prozent aller verkauften Geräte in Deutschland iPhones. Das sind 4,6 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Android verliert dagegen 7,1 Prozentpunkte, während Windows Phone um 3,6 Prozentpunkte zulegt. In den USA hat Apple dagegen Marktanteile zu Gunsten von Android eingebüßt.
kantarworldpanel.com

Bargeldloses Zahlen nimmt zu: In Deutschland stieg 2013 der Anteil der bargeldlosen Transaktionen um 9,5 Prozent auf 19,9 Mrd Zahlungen, also rund 247 Transaktionen pro Einwohner, so der „World Payments Report“ von Capgemini und der Royal Bank of Scotland. Die Anzahl der mobilen Transaktionen in China wuchs um 170 Prozent auf 4,5 Mrd.
presseportal.deworldpaymentsreport.comhandelsblatt.com

Smart Home ist längst zur Spielwiese großer IT-Konzerne geworden. Eine Analyse von Mücke, Sturm, Company zeigt, wie die Internetgiganten Apple, Google und Amazon um Einfluss im vernetzten Heim kämpfen.
muecke-sturm.de

Apple Pay wickelt einer Studie der Marktforschungsfirma Aite Group zufolge bereits 1 Prozent aller Zahlungen im US-Einzelhandel ab – und das obwohl der Bezahldienst nur von neuen iPhones unterstützt wird. Der Apple-Dienst rechnet sich nach Einschätzung von Greg Sterling aber trotzdem noch nicht.
bloomberg.com via heise.demarketingland.com

– M-VIDEO –

Völlig nackt machen sich Smartphone-Nutzer in Großbritannien, erzählt Edward Snowden im Interview mit der BBC. Selbst ausgeschaltete Smartphones seien vor der Totalkontrolle durch die Geheimdienste nicht sicher.
faz.net

– M-FUN –

CrowdpetzingDie Bahn will die Zugfahrt künftig kurzweiliger machen und Reisende mit einer neuen App ablenken. Mit der neuen Anwendung können Bahnkunden aber keine Filme streamen oder mit dem Sitznachbarn chatten, sondern Funklöcher melden. Langeweile kommt beim Anschwärzen der Mobilfunker entlang der Bahnstrecken sicher nicht auf.
itunes.apple.complay.google.com, golem.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare