Centralway Numbrs bringt Banking-App auf Android-Geräte, Adyen mit Milliardenbewertung, 38 Mio für MCommerce-Plattform NewStore.

von Fritz Ramisch am 01.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Centralway Numbrs bringt die eigene Banking-App nun auch auf Android-Geräte. Über die App können Bankgeschäfte und Karten diverser Banken über das Handy verwaltet und kontrolliert werden. Überweisungen sind ebenso möglich. Das Schweizer Unternehmen hat auch seine iPhone-App überarbeitet. Begleitet wird der Launch von einer deutschlandweiten Werbekampagne – ein großer Media-Deal mit ProSiebenSat.1 macht’s möglich.
play.google.com

Adyen erhält Millioneninvestment: Der Bezahldienstleister, der u.a. Zahlungen bei Abo-Apps wie Netflix und Spotify abwickelt, hat mit Iconiq Capital einen neuen finanzstarken Investor gewonnen. Der Fonds verwaltet u.a. die Facebook-Milliarden von Mark Zuckerberg und steigt nun mit einem Millionenbetrag ein. Durch das Investment steigt die Bewertung der Niederländer auf 2,3 Mrd Dollar.
spiegel.de, wsj.com

NewStore sammelt 38 Mio Dollar ein. Die neue Mobile Commerce-Plattform von Intershop-Gründer Stephan Schambach entwickelt z.B. Apps für kleine Unternehmen. Darüber soll u.a. auch Click & Collect möglich sein.
internetworld.denewstore.comwwd.com

Nate will den Smartphone-Sperrbildschirm zur Litfaßsäule machen und mit Werbung vollkleistern. Die Einnahmen sollen größtenteils gespendet werden. Unternehmen zahlen pro eingeblendeter Werbung 1 bis 2,5 Cent, die Einnahmen werden an karitative Einrichtungen gespendet. Auch eigene Vorhaben können finanziert werden. Mit einem ähnlichen Konzept – nur ohne Spenden – war das österreichische Startup abalo kürzlich gescheitert.
gruenderszene.de, natehelps.com

Scout24 wird zum Börsenstart mit 1,16 Mrd Euro bewertet. Der Betreiber der bekannten Kleinanzeigen-Apps Autoscout24 und Immobilienscout24 gibt 38,64 Mio Aktien zu einem Wert von je 30 Euro aus.
handelsblatt.com

Twitter führt Kaufen-Button in den USA ein: Nach Facebook, Google und Pinterest wird nun auch Twitter zum Online-Shop. Der Kurznachrichtendienst testet Optionen für den Direktkauf von Waren per Tweet. An Bord des Test-Ballons sind u.a. der Handelskonzern Best Buy und adidas. Derweil macht sich CEO Jack Dorsey für eine neue Amtszeit warm. Ursprünglich war der Twitter-Mitgründer und Chef des Bezahl-Startups Square nur als Interimschef geholt worden.
blog.twitter.com, recode.net

Microsoft und Google legen einen jahrelangen Patentstreit bei. Beide Unternehmen haben sich gegenseitig Patentverletzungen vorgeworfen u.a. bei Android und diversen Wlan-Techniken. Nun soll einer der größten Patent-Streitigkeiten beigelegt worden sein. Es könnte sogar eine Zusammenarbeit folgen.
spiegel.de

– M-PEOPLE –

Markus Lipp wird neuer Finanzchef beim Spieleentwickler InnoGames. Der 41-Jährige war zuvor u.a. bei ProSiebenSat.1 Games und Seven Games und folgt auf Armin Busen, der den Posten seit Januar 2015 kommissarisch verantwortet. +++ Klaus Mitterer wird neuer CFO beim Digital-Vermarkter intelliAd. Mitterer war zuvor beim E-Commerce-Spezialisten Dorel Home Products und löst Dietmar Fricke ab, der sich auf seine Aufgaben bei der Mutter Deutsche Post konzentriert. +++ Manuel Kallen wird Director Operations bei der Hamburger Digitalagentur Cellular. Kallen ist ein Eigengewächs und ist bereits – bis auf einen kurzen Abstecher bei Yahoo – seit zehn Jahren im Unternehmen.
pressepoartal.de (Lipp), onlinemarketing.de (Mitterer), cellular.de (Kallen)

– M-NUMBER –

85 Prozent der deutschen Unternehmen glauben, dass Apps der Schlüssel zur Digitalisierung sind, so eine internationale Studie von Accenture. Aber die wenigsten Unternehmen haben die Prozesse dahinter auf dem Schirm: Testing, Analyse oder Crash-Reports werden noch vernachlässigt.
accenture.com

– M-QUOTE –

„Apple und Microsoft sind immer noch Wettbewerber, aber wir können bei mehr Dingen zusammenarbeiten statt zu konkurrieren. Dies wollen auch die Kunden.“

Apple-Chef Tim Cook will lieber mit Microsoft zusammenarbeiten, anstatt sich gegenseitig zu bekämpfen. Mit Firmenkunden verdient sich der iPhone-Bauer aber auch ohne Microsoft schon eine goldene Nase.
heise.de

– M-TRENDS –

Connected Car war gestern: Hyundai Heavy Industries und Accenture entwickeln derzeit das vernetzte, smarte Schiff. Das mit Sensoren gespickte Schiff soll Daten sammeln und automatisiert in Echtzeit an die Reederei übermitteln. So sollen u.a. das Flottenmanagement optimiert und die Betriebskosten gesenkt werden können.
presseportal.deaccenture.com (Infografik)

Mobile Werbung überflügelt dieses Jahr Printwerbung – zumindest in Großbritannien. Laut eMarketer sollen die Mobilumsätze auf der Insel mit 4,42Mrd Euro dieses Jahr erstmals höher sein als die von Zeitungen (3,62 Mrd Euro).
emarketer.com

Programmatic Advertising wird in Deutschland auch immer öfter für Branding-Kampagnen eingesetzt. Das geht aus einer Umfrage des Big-Data-Spezialisten Quantcast unter 100 Marketingentscheidern aus deutschen Agenturen und werbetreibenden Unternehmen hervor. 58 Prozent der Befragten nutzen schon den automatisierten Handel von digitalem Werbeinventar. 46 Prozent davon gibt bis zu 20 Prozent des Programmatic-Budgets für Branding aus.
ibusiness.de (Abo)

iPhone 6S ist gemessen an den Materialkosten eigentlich viel zu teuer. Diese Kosten schätzt IHS auf lumpige 211,50 Dollar. Das neue iPhone ist damit immerhin 20 Dollar teurer als sein Vorgänger. Teuerstes Bauteil ist das neue 3D-Touch-Display, das mit 52,50 Dollar so viel wie die günstigsten Billig-Smartphones kostet.
recode.net, zdnet.de

– M-FUN –

Steuergrab: Wer zusehen will, wie der Blumenkranz auf den Gräbern berühmter Persönlichkeiten verwelkt, der kommt mit der Friedhofs-App voll auf seine Kosten. Die restlichen 81,1 Mio Deutschen ärgern sich, dass mit der App satte 548.000 Euro Steuergelder in den Sand gesetzt wurden. Das Friedhofs-Sightseeing ist nämlich auch problemlos über die Internetseite der Kultur-Staatsministerin möglich.
rp-online.de, wo-sie-ruhen.de, play.google.com, itunes.apple.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare