Vodafone fusioniert nicht mit Liberty Global, Google im Visier der Kartellwächter, Blackberry mit Android.

von Florian Treiß am 28.September 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Vodafone wird nicht mit dem Kabelnetzbetreiber Liberty Global fusionieren: beide Unternehmen konnten sich nicht auf die Bewertung von Firmenanteilen einigen. Damit ist auch der angedachte Zusammenschluss der Vodafone-Tochter Kabel Deutschland mit der Liberty-Tochter Unitymedia vom Tisch, die die Kabelnetze in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen betreibt.
golem.de

Google im Visier der Wettbewerbshüter: Die US-Handelskommission FTC und das US-Justizministerium haben Ermittlungen aufgenommen, ob Google seine Vormachtbestellung beim Smartphone-Betriebssystem Android womöglich missbraucht. Vorwurf: Google bevorzuge seine eigenen Dienste wie etwa Google Maps auf Android-Geräten gegenüber Diensten von Dritten.
handelsblatt.com, bloomberg.com, nytimes.com

Blackberry bringt erstmals ein Smartphone mit Android als Betriebssystem heraus: Das Gerät soll „Priv“ heißen und eine ausziehbare Tastatur haben, so Konzernchef John Chen. Der Name sei abgeleitet „von unserer Mission, die Privatsphäre zu schützen“, so Chen.
heise.de, wsj.com

Microsoft greift reichlich spät Doodle an: Der Windows-Konzern hat mit „Invite“ eine eigene App für iOS herausgebracht, mit der man als Organisator eines Meetings den Teilnehmern unterschiedliche Termine zur Abstimmung vorschlagen kann. Die App verfügt über eine Office-Anbindung, kommt aus einem Ideenlabor namens Garage und ist erst einmal nur in Nordamerika erhältlich.
gruenderszene.de, winfuture.de

Twitter schmeißt sich an Fans von Fernsehserien ran: Ein neues Feature namens „TV Timelines“ bietet zu den beliebtesten Serien jeweils eigene Themenkanäle, die einerseits Tweets des jeweiligen TV-Senders, von Schauspielern, Produzenten & Co zeigen, andererseits aber auch Fan-Tweets über die jeweilige Serie sammelt.
variety.com

Square will angeblich innerhalb der nächsten zwei Wochen seinen Börsengang verkünden und soll dazu die renommierten Banken Goldman Sachs, Morgan Stanley und JPMorgan Chase ins Boot geholt haben. Spannendste Frage dabei: wird es Gründer Jack Dorsey gelingen, parallel gleich zwei börsennotierte Firmen zu leiten? Denn er ist zugleich auch Chef von Twitter.
fortune.com

– Anzeige –Banner Seminar Maik Klotzneu
Die Zukunft des Handels ist Mobile! Warum, das zeigt Maik Klotz in unserem mobilbranche.de-Seminar „Handel 2.0 – digitale Strategien für den Einzelhandel“ am 5. November 2015 in Berlin. Themen sind u.a. Multi-Channel-Vertrieb, Mobile Payment, Mobile Kundenbindung oder Click & Collect. Maik Klotz zeigt spannende Praxisbeispiele und gibt Tipps zur Umsetzung einer digitalen Strategie. Jetzt Tickets zum Frühbucherpreis sichern!

– M-NUMBER –

43 Prozent der deutschlandweit mittlerweile 46 Mio Smartphone-Besitzer haben ein Gerät von Samsung. Ein beeindruckender Markanteil, doch der ist nun zum ersten Mal gefallen: im März lag der Wert noch bei 45 Prozent, so Marktforscher Comscore. Apple liegt mit 21 Prozent Marktanteil auf Platz 2, Sony folgt mit 8 Prozent auf Platz 3.
focus.de

– M-QUOTE –

„Die Brille wird zum Handy.“

Gartner-Marktforscherin Annette Zimmermann erwartet, dass Datenbrillen schon in zehn Jahren Smartphones ersetzen werden.
handelsblatt.com

– M-TRENDS –

Mobile Payment: Online-affine Nutzer können sich eine Bezahlung mit dem Smartphone durchaus vorstellen, so eine Umfrage von Barcoo und GS1 Germany. Für 67 Prozent steht eine einfach zu bedienende App an erster Stelle, wenn sie mobiles Bezahlen erstmalig ausprobieren. Aber auch eine einfache Registrierung sowie die Möglichkeit, mit demselben Verfahren in jedem Laden zahlen zu können, ist wichtig.
gs1-germany.de

3D-Touch ist die neue Geheimwaffe von Apple, meint Techcrunch-Autor John Biggs: Die im neuen iPhone 6S verbaute Technologie kann erspüren, wie stark der Nutzer auf das Smartphone drückt, und so unterschiedliche Informationen ausliefern. Noch schlummert 3D-Touch im Dornröschenschlaf, doch es ermöglicht ganz neue User-Interface-Konzepte und könnte auch in der Medizintechnik angewandt werden.
techcrunch.com

Internet of Things ist für vier von fünf Unternehmen der wichtigste Technologie-Trend des Jahrzehnts, so eine Forrester-Studie. Das Internet der Dinge steht für die umfassende Vernetzung und die dadurch mögliche Nutzung von Echtzeit-Daten quer über alle Unternehmensbereiche hinweg. Schon heute nutzt die Mehrheit der Firmen etwa Orts-Nachverfolgung, GPS oder Strichcode-Erfassung.
blog.wiwo.de (mit Infografik)

Augmented Reality hat aktuell noch ein Imageproblem, findet Blippar-Gründer Ambarish Mitra: Manch einer hält die Technologie nur für eine Weiterentwicklung von QR-Codes oder ein sinnloses Gimmick. Doch Augmented Reality kann viel mehr, so Mitra: etwa die Prozesse in der industriellen Fertigung beschleunigen oder auch bei der Ausbildung von Schülern und Studenten helfen.
techcrunch.com

LTE-Versorgung: Deutschland landet bei einem internationalen Vergleich von OpenSignal im abgeschlagenen Mittelfeld. Sowohl beim Netzausbau als auch bei der Geschwindigkeit erzielen die deutschen Netze demnach schwache Werte. Obenauf sind überraschenderweise Länder wie Neuseeland, Uruguay, Kasachstan oder Rumänien.
heise.de

– M-QUOTE –

„Trotz des Hypes ist die Gesamtzahl der Fintechs noch zu gering.“

Comdirect-CEO Arno Walter wirbt um die Gunst der Fintech-Startups.
gruenderszene.de

– M-FUN –

Smartphone – Marke Eigenbau: Ein chinesisches Unternehmen führt derzeit eine Kickstarter-Kampagne durch, um den Verkaufsstart eines Smartphone-Baukastens zu finanzieren. Ob jemand ernsthaft ein solches Gerät nutzen würde – unklar. Vielleicht ist ein solches Selbstbau-Smartphone aber eine Alternative zu Lego Technic.
t3n.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare