SAP entwickelt eigene Flüchtlings-App.

von Fritz Ramisch am 16.September 2015 in App Business, News

Symbolbild zeigt SAP BusinessObjects Mobile App.

Symbolbild zeigt SAP BusinessObjects Mobile App.

Digitale Flüchtlingshilfe: #refugesswelcome – das sieht auch der Software-Riese SAP so und werkelt an einer Web-App, die Flüchtlinge und Helfer miteinander vernetzen und Infos zu Unterkünften und Behörden bieten soll. Langfristig könnte die App sogar direkt mit Behörden verbunden werden, wie ein SAP-Sprecher gegenüber mobilbranche.de sagt.

Rund zehn Personen aus Beratern, Entwicklern und Designern tüfteln derzeit an einer Web-App, die über Browser abrufbar ist und somit von jedem Smartphone genutzt werden kann, so ein SAP-Sprecher gegenüber mobilbranche.de. Die Flüchtlings-App soll bis Ende des Monats fertig sein und über die direkte Erfassung von Flüchtlingen hinaus auch „die Verteilung und die Aufnahmekapazitäten im Bundesgebiet“ in Echtzeit anzeigen, kündigt Personal-Chef Stefan Ries gegenüber der „taz“ an. Flüchtlinge, die Unterstützung bei Behördengängen oder Ähnlichem benötigen, sollen sich über die App zudem mit Helfern vernetzen und austauschen sowie praktische Infos zu verschiedenen Themen wie Schule oder Gesundheit abrufen können. „Es ist geplant, Funktionalitäten für Sachbearbeiter, Flüchtlinge sowie Helfer zur Verfügung zu stellen. Neben der Erfassung von Stammdaten einschließlich Beruf, Kompetenzen und bestehender Kontakte in Deutschland soll das Management von Ressourcen und Materialien sowie eine Kommunikationsplattform integriert werden. Derzeit ist der genaue Funktionsumfang jedoch noch in der Diskussion“, sagt SAP-Sprecher Marcus Winkler gegenüber mobilbranche.de. Auch eine Verknüpfung mit Behörden und öffentlichen Diensten ist geplant: „Wir stehen bereits in Kontakt mit Bundes- und Landesbehörden. Technisch ist die SAP-Lösung in der Lage, mit bestehenden Systemen zu interagieren“, so Winkler.

– Anzeige –Seminar ASO  mit Kristian Rabe München
Wenn es nicht gelingt, „dass der User überhaupt Interesse am Download hat, scheitert jede noch so gute App“, sagt ASO-Experte Kristian Rabe. Im mobilbranche.de-Seminar “App Store Optimization” verrät er am 11. November in München Tricks und Kniffe, wie Sie Ihre App-Downloads um bis zu 20 Prozent steigern. Jetzt zum Frühbuchpreis anmelden!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare