Neue Apps: Otto kommt auf die Apple Watch.

iOSWidgetAppleWatchMobile Zukunft: Otto rüstet sich für die mobile Zukunft und bringt neue Apps auf den Markt. Der Handelskonzern startet neben einer App für die Apple Watch auch eine neue Universal-App, die sich automatisch an verschiedene Geräte anpasst. Damit löst sich der Handelskonzern vom OS-Paradigma und setzt voll aufs Mobile Web. Bisher gab es für Android und iOS unterschiedliche Apps. Mit einer neuen Funktion namens “Find ich gut” können Nutzer durch die einzelnen Artikel swipen und nach dem Tinder-Prinzip ihre Favoriten auswählen. Ein Selbstlernalgorithmus soll immer personalisiertere Artikel-Empfehlungen geben. Wenn es nach Otto geht, soll auch die Smartwatch zum Mobile-Shopping-Device werden. “Bei der Smartwatch sehen wir das Potenzial, ein weiterer relevanter Touchpoint auf der Customer Journey zu werden”, sagt Otto-Vorstandsmitglied Marc Opelt. Mit einer neuen App für die Apple Watch will Otto sein Online-Geschäft von der Hosentasche aufs Handgelenk verlagern und Nutzer mit täglich wechselnden Deals bespaßen. Nutzer der Apple Watch erhalten über eine neue App einen Deal des Tages. Damit setzt Otto als einer der größten Online-Händler Deutschlands klar auf Mobile – und das nicht ohne Grund. Mobilgeräte machen bei Otto eigenen Angaben zufolge bereits 50 Prozent des Traffics und 35 Prozent des Online-Umsatzes aus.
otto.de

Übrigens: Smartwatches und Wearables stehen auch im Mittelpunkt unseres 15. Mobilisten-Talks am kommenden Dienstag im BASE_camp. Jetzt anmelden!

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.