Mobilfunkanbieter, Nokia Here, NXP Semiconductors.

von Fritz Ramisch am 03.August 2015 in Kurzmeldungen

– M-ANALYSE –

Haben klassische Mobilfunkanbieter ausgedient? Die ‪‎eSIM‬ kommt, kaum jemand schreibt mehr SMS. Maik Klotz hat sich ein paar Gedanken über die ungewisse Zukunft der klassischen Mobilfunkanbieter gemacht.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– TOP 10 –

Mobile Business im Juli 2015: Der beliebteste mobilbranche.de-Artikel im Juli war die schonungslose Analyse des „RatPack“ der FinTech-Branche zu den Chancen des Online-Bezahldienstes Paydirekt. Ebenfalls unter den Top 10 sind „iBusiness-Studie: Die Entwicklung einer Durchschnitts-App kostet im Schnitt 30.000 Euro“ und der Bericht zur geplanten Einführung der eSIM durch die Deutsche Telekom.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Daimler, BMW und Audi blättern für den Nokia-Kartendienst Here 2,8 Mrd Euro hin, bestätigen beide Seiten in einer Pressemitteilung. Der finnische Konzern will sich künftig vor allem auf das Netzwerkgeschäft konzentrieren. Der Kartendienst wird einem Reuters-Bericht zufolge schon heute in vier von fünf Autos in Europa genutzt.
nokia.comhandelsblatt.commobilbranche.de (Hintergrund)

NXP Semiconductors und der französische Entwickler ePawn stellen auf der Game Developer Conference in Köln ein NFC-fähiges Brettspiel vor. Sämtliche Spielzüge werden in Echtzeit übertragen, sodass Spieler eine virtuelle Version des Spielfelds auf ihren Mobilgeräten abrufen können. Mit Hilfe von NFC-Spielkarten können Zusatzfunktionen hinzugefügt werden.
per E-Mail, youtube.com (Video 3:39 Min)

Drillisch mit Umsatz- und Gewinnsteigerung: Der Mobilfunker steigert im 2. Quartal seinen Umsatz um 120 Prozent auf 154,4 Mio Euro, der Gewinn stieg nach vorläufigen Zahlen um 20 Prozent auf 26,4 Mio Euro. Wachstumstreiber sind vor allem die Zukäufe der E-Plus-Tochter Yourfone und der Mobilfunkkette The Phone House.
faz.net

Microsoft beteiligt sich mit 100 Mio Dollar am Taxi-Schreck Uber. Der Wert des umstrittenen Fahrdienstes wird Medienberichten zufolge nun auf 50 Mrd Dollar taxiert. Uber will vor allem in Indien wachsen – verzichtet dabei allerdings auf Rikschas.
bloomberg.com, futurezone.at

– M-PEOPLE –

Alexandra Braun verantwortet ab sofort an der Seite von Simone Schwartau den digitalen Zeitungs- und Zeitschriftenkiosk iKiosk von Axel Springer. iKiosk soll in den kommenden Monaten ausgebaut und internationalisiert werden, kündigt ASMI-Chef Christian Nienhaus an.
axelspringer.de

– M-NUMBER –

Snapchat rechnet dieses Jahr mit Werbeeinnahmen in Höhe von 50 Mio Dollar. Schon nächstes Jahr soll sich der Betrag vervierfachen.
recode.net 

– M-QUOTE –

„Wir müssen die German Angst vor technologischen Innovationen überwinden und den eigentlichen Fortschritt durch neue Regelungen der mobilen Kommunikation ermöglichen. Ansonsten wird Deutschland von seiner Position im digitalen Mittelfeld noch weiter auf die hinteren Plätze verdrängt.“

Autor und Digitalberater Mike Schnoor fordert mehr Offenheit für technologische Innovationen seitens der Politik.
haufe.de

– M-TRENDS –

App-Entwicklung: 51 Prozent der weltweiten App-Entwickler verdienen weniger als 500 Dollar pro Monat, 19 Prozent gehen sogar ganz leer aus, bei den Entwicklern mit Spezialisierung auf Anwendungen für das Internet der Dinge liegt der Anteil sogar noch höher bei 59 Prozent. Das geht aus der Studie „State of the Developer Nation Q3 2015“ von Vision Mobile hervor. Zu den gängigsten Erlösmodellen gehören demnach Werbung und bezahlte Downloads, das lukrativste Erlösmodell sind allerdings In-App-Käufe.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Apple könnte durch die Option bei iOS 9, im Safari-Browser bestimmte Inhalte und Werbung zu blockieren, das mobile Ökosystem aus den Angeln heben, analysiert „Guardian“-Journalist Charles Arthur. So seien nicht nur Werbetreibende und Publisher von den Änderungen betroffen, sondern auch Google. Arthur rechnet sogar damit, dass einige Android-Nutzer zu iOS 9 wechseln könnten.
theoverspill.wordpress.com, mobilbranche.de (Hintergrund)

Wearables für Kühe: In der Landwirtschaft sind smarte Halsbänder, die die Bewegung der Kühe messen und das Bewegungsprofil aufs Handy des Landwirts übertragen, bereits gängige Praxis. Landwirte können dadurch feststellen, wann die Kuh brünstig ist. Auch Apps zur Analyse des Milchflusses oder digitale Temperaturregler sind im Einsatz, beschreibt die „Mittelbayerische Zeitung“. Das Beratungsunternehmen Roland Berger geht davon aus, dass bis 2020 das weltweite Marktvolumen für intelligent gesteuerte Landwirtschaft jährlich um 12 Prozent wächst.
mittelbayerische.de, rolandberger.de

Telematik-Tarife stehen kurz vor dem Durchbruch. Immer mehr deutsche Versicherungen bieten Versicherungstarife an, in deren Rahmen das eigene Fahrverhalten ausgewertet und als Basis für die Berechnung von Versicherungsrabatten genutzt wird. Die Versicherungen wollen damit vor allem junge Autofahrer ansprechen. Was momentan mit Hilfe einer Blackbox im Auto funktioniert, könnte bald das Smartphone übernehmen.
heise.de

– M-VIDEO –

Mobile Payment ist bei vielen Supermärkten zwar möglich, doch Hindernisse gibt es vor allem bei der Registrierung. Der WDR beschreibt in einem Bericht, woran das Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland oft noch scheitert und schürt die Angst vor Datenmissbrauch.
ardmediathek.de (5 Min)

– M-FUN –

Banking auf Schwizerdütsch: „Mäldet Si sich mit Irere Vertraagsnummere und Irem eBanking Mobile Passwort aa.“ Damit es bei der Nutzung der Banking-App der Zürcher Kantonalbank nicht zu Missverständnissen kommt, versteht die App nun auch Schwizerdütsch.
20min.ch

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare