Tablets werden überwiegend in den eigenen vier Wänden genutzt. Und das ist auch gut so.

von Fritz Ramisch am 06.Juli 2015 in Geräte, Mobile Commerce, News, Studien

shutterstock_103779728Couchsurfing: Wenn von Mobilgeräten die Rede ist, denken viele vor allem an jene Geräte, die überwiegend unterwegs zum Einsatz kommen. Smartphones sind für viele Deutsche längst zum unverzichtbaren Begleiter in fast jeder Lebenslage geworden – ob auf dem Klo, im Bett oder in der Bahn, das Smartphone ist immer am Start. Tablets sind nicht zuletzt aufgrund ihrer Größe weniger alltagstauglich. Einer Bitkom-Umfrage zufolge setzen 30 Prozent der deutschen Tablet-Nutzer ihre Rechenflunder ausschließlich in den eigenen vier Wänden ein. Von wegen Mobilgerät und so. Immerhin ein Drittel setzt Tablets gleichermaßen oft zu Hause und unterwegs ein. Die Nutzungszahlen machen das Tablet aber nicht weniger interessant für Werbetreibende und App-Publisher. Denn wo, wenn nicht in den eigenen vier Wänden sind Nutzer am zugänglichsten für Werbebotschaften oder Online-Shopping. Tablets ersetzen nicht nur immer häufiger Zeitschriften, sondern auch zunehmend den PC oder den Fernseher. Vier von fünf Deutschen nutzen das Gerät gemütlich auf dem Sofa, jeder Zweite im Bett. Die Ergebnisse kann ich nur bestätigen: Abends im Bett ein paar letzte Mails beantworten, ein paar News lesen, eine Serie streamen und vielleicht noch ein Schnäppchen schießen? Schuldig im Sinne der Anklage! (Bild: shutterstock.com)
bitkom.org


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare