Microsoft, Burda, AOL.

von Fritz Ramisch am 09.Juli 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Microsoft zieht einen Strich unter das teure Nokia-Missverständnis. Der Software-Riese kündigt einen Teilrückzug aus dem Smartphone-Geschäft an, kürzt abermals tausende Stellen und schreibt das Handygeschäft mit einem Milliardenbetrag ab.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Burda startet wie angekündigt den TV-Streaming-Dienst „TV Spielfilm Live“. „TV Spielfilm“ streamt für 9,99 Euro pro Monat das Programm von über 50 Fernsehsendern. Der Dienst ist momentan nur als Web-App verfügbar, Apps für iOS und Android sollen voraussichtlich kommende Woche folgen. Burda nutzt eine White-Label-Lösung des Streaming-Anbieters Zattoo.
presseportal.de, live.tvspielfilm.de

AOL will offenbar das mobile Werbenetzwerk Millennial Media für 300 Mio Dollar kaufen, berichtet Techcrunch in Bezug auf anonyme Quellen. Der US-Webriese, selbst kürzlich erst von Verizon für 4,4 Mrd Dollar übernommen, soll bereits Übernahmegespräche mit Millennial Media führen.
techcrunch.commobilbranche.de (Hintergrund)

Babbel sammelt 22 Mio Dollar ein. Der Berliner-Sprachlerndienst will damit weiter in den USA wachsen und u.a. seine App ausbauen. Zu den Investoren gehören u.a. Nokia GRowth Partners und die IBB Beteiligungsgesellschaft.
handelsblatt.comgruenderszene.de

M-Way Solutions hat die cloud-basierte Enterprise-Mobility-Lösung Relution veröffentlicht. Unternehmen sollen darüber ihre Apps verwalten und den gesamten App-Produktlebenszyklus abbilden können – von der Anlieferung der App über das Testen bis hin zur Freigabe und zur automatischen Verteilung der App, verspricht das Stuttgarter Unternehmen.
mywaysolutions.com

Meerkat hat ein Feature namens Cameo vorgestellt, mit dessen Hilfe Nutzer der App ihren Video-Livestream für 1 Minute an Follower übergeben können. So sind u.a. Interviews und Fan-Fragerunden möglich. Nutzer des Periscope-Konkurrenten können sich künftig zudem über Facebook einloggen. Bei Periscope erfolgt die Anmeldung via Twitter.
recode.net

– Anzeige –
Sie suchen ein Inhouse-Seminar, maßgeschneidert für Ihr Unternehmen? Wir vermitteln Ihnen den passenden Dozenten zu App-Entwicklung, App Store Optimierung, Design Thinking, Mobile Marketing, Mobile Payment und vielen weiteren Mobile-Themen. Sprechen Sie uns gern an für ein individuelles Angebot: treiss@mobilbranche.de

– M-NUMBER –

51 Prozent des weltweiten mobilen Internet-Traffics gehen auf das Konto von Android-Geräten. Das geht aus einer Erhebung von NetMarketShare hervor, die Statista in einer Infografik veranschaulicht hat. iOS-Geräte machen 40,8 Prozent aus.
statista.com

– M-QUOTE –

„Es hilft nichts: Nur gegen Bargeld rückt die Aldi-Kassiererin die Einkäufe heraus.“

test.de-Reporter Markus Fischer über seinen Versuch, bei Aldi mit dem iPhone zu zahlen – wobei mittlerweile bekannt ist, dass iPhone-Zahlungen nur mit entsprechendem NFC-Sticker und Wallet-App der Mobilfunkanbieter funktionieren.
test.de

– Anzeige –
Neues Nachschlagewerk zum Mobile Business: Das Handbuch Praxis Mobiles Internet enthält 24 Fachbeiträge zahlreicher Experten, die das Phänomen Mobile für Unternehmen strategisch einordnen. Dabei geht es um Themen wie App Marketing, Location-based Advertising oder Mobile Payment. Jetzt das Buch für 59,00 Euro per Mail an info@denkinstitut.de bestellen!

– M-TRENDS –

Mobile Bezahlvorgänge machten im 2. Quartal 2015 weltweit 28,7 Prozent aller Online-Zahlungen aus, geht aus dem quartalsweise erscheinenden “Mobile Payments Index” des Bezahldienstleisters Adyen hervor. Das ist eine leichte Steigerung zur letzten Erhebung im 1. Quartal, als der Anteil bei 27,2 Prozent lag. 35,6 Prozent aller browserbasierten Transaktionen auf mobilen Endgeräten wurden demnach über iPhones abgewickelt.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Echtzeit-Marketing setzt voraus, dass Informationen schneller, relevanter und präziser auf Kunden zugeschnitten sein müssen als früher. Der Deutsche Marketing Verband zeigt in einer gemeinsam mit der Boston Consulting Group und SAP herausgegebenen Studie, auf welche Aspekte in Zeiten von Connected TV, Real-Time-Advertising und Big Data zu achten ist.
haufe.de,

Windows Phone ist so gut wie tot, analysiert Pete Pachal von Mashable. Durch den Entschluss, das Smartphone-Geschäft zurückzufahren, und Windows 10 als hybride Plattform zu betreiben habe das mobile Betriebssystem kaum noch Überlebenschancen.
mahsable.com

SimsMe, die Messenger-App der Deutschen Post, hat ein Nutzerproblem, findet Tobias Gillen. Die App erfülle zwar die Mindestanforderungen eines Messengers, wenig durchdachter Content von Fremdanbietern und zu wenig Nutzer sprächen aber dagegen, zum Post-Chat überzulaufen.
basicthinking.de

– M-VIDEO –

Augmented Reality statt Schulbank: Microsoft will die Ausbildung von Ärzten künftig mit Hilfe der eigenen Augmented-Reality-Brille HoloLens vorantreiben. Eine erste Partner-Uni hat der Software-Konzern schon gefunden.
youtube.com via mobilegeeks.de

– M-FUN –

Mit künstlicher Intelligenz gegen Schmuddelbilder: Twitter will mit einem selbstlernenden Programm künftig Pornobilder von seiner Plattform verbannen. Bisher haben Mitarbeiter diese verantwortungsvolle Aufgabe übernommen. Die geben jetzt ihre Erfahrungen weiter und lernen Maschinen an.
spiegel.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare